Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit nahm in New York am Klimagipfel der Großstädte teil

Pressemitteilung vom 16.05.2007

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, besuchte vom 16. bis 18. Mai 2007 die amerikanische Metropole New York. Als Auftakt seines Besuchs nahm er am Mittwoch, 16. Mai 2007, am Klimagipfel der Großstädte (Large Cities Climate Summit) teil. In einer Plenarsitzung präsentierte er mit seinen Amtskollegen aus Mexiko-Stadt und Kairo, wie Metropolen die CO2-Emissionen verringern können. Umweltsenatorin Katrin Lompscher vertrat Berlin vom 14. bis 17. Mai auf dieser Konferenz.

Wowereit: „Es ist keine neue Erkenntnis, dass wir einen weltweiten Klimawandel erleben. Neu ist aber der Wandel des politischen Klimas, das Bewusstsein, dass wir in einer globalen Verantwortungsgemeinschaft leben. Jeder muss seinen Beitrag leisten, um den Treibhauseffekt zu stoppen. Die Metropolen sind Teil des Problems, aber richtig ist auch: Ohne sie wird es kein grundlegendes Umsteuern geben. In den Städten schlummern die größten Reserven hinsichtlich des Energiesparens und damit auch der Reduzierung von Treibhausgasen.

Berlin ist sich dieser Bedeutung bewusst. Ein Beispiel dafür, wie wir dem gerecht werden, ist das Projekt Energiesparpartnerschaft, das wir in rund 1.300 öffentlichen Gebäuden anwenden und mit dem wir durchschnittliche Energieeinsparungen von 27 Prozent erzielen konnten. Private Partner finanzieren dabei die nötigen Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz in einem öffentlichen Gebäude. Die Effizienz-Rendite teilen sich dann der private Partner und der Staat. Berlin muss für Modernisierungsinvestitionen keine neuen Schulden aufnehmen, die Energiekosten können ebenso nachhaltig gesenkt werden wie der CO2-Ausstoß. Ökologische Erneuerung und ökonomische Vernunft sind oft zwei Seiten einer Medaille. Das ist nur ein Beispiel von vielen in den Städten.

Mein Appell an die nationalen Regierungen weltweit ist daher: Nehmt die Verantwortlichen in den Metropolen mit ins Boot! Nutzt das innovative Potenzial in den Städten! Fördert den Erfahrungsaustausch zwischen großen Städten weltweit! Erzeugt Win-win-Situationen, bei denen die öffentliche Hand ebenso gewinnt wie der private Investor und die Bürger in den Städten!“

Nach dem Plenum der Delegationen der beteiligten Metropolen traf der Regierende Bürgermeister mit den anderen Stadtoberhäuptern der Konferenz den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton zu einem Gespräch und anschließendem Abendessen. Anwesend waren unter anderem die Bürgermeister von New York und Berlins Partnerstädten London, Los Angeles, Moskau, Paris, Mexiko-Stadt und Tokio. Dem 2005 auf Initiative des Londoner Bürgermeisters Ken Livingstone gegründeten Klimagipfel sind inzwischen über 40 Städte beigetreten (C40). Berlin ist seit 2006 Mitglied des Netzwerkes. Die von Bill Clinton gegründete „Clinton Climate Initiative“ trat dem Netzwerk ebenso bei und übernahm eine führende Rolle bei der Vorbereitung des Gipfels.

Im Internet finden Sie weitere Informationen zum Klimagipfel unter [[http://www.nycclimatesummit.com|http://www.nycclimatesummit.com]]

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-24211
E-Mail: presse-information@skzl.verwalt-berlin.de