Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Integrationssenatorin übernimmt den Vorsitz des Landesbeirates für Integrations- und Migrationsfragen

Pressemitteilung vom 20.02.2007

Aus der Sitzung des Senats am 20. Februar 2007:

Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Dr. Heidi Knake-Werner, Änderungen der Besetzung des Landesbeirates für Integrations- und Migrationsfragen beschlossen.

Senatorin Knake-Werner: „Der im April 2003 eingerichtete Integrationsbeirat hat sehr erfolgreich gearbeitet. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass in Berlin Integration zu einer Querschnittsaufgabe geworden ist, an der gewählte Migrantenvertreter, nichtstaatliche Organisationen und alle Ressorts mitwirken.“

Mit dem Vorsitz des Integrationsbeirates durch das für Integration zuständige Senatsmitglied zeigt Berlin, dass Integration eine prioritäre Aufgabe ist, die von der Politik als Chefsache behandelt wird. Der Vorsitz lag bislang bei der für Integration zuständigen Staatssekretärin.

Im Integrationsbeirat beraten sechs gewählte Vertreterinnen und Vertreter von Migrantenorganisationen mit den Vertreterinnen und Vertretern des Senats, der Bezirke, der bezirklichen Integrationsbeauftragten und nichtstaatlicher Organisationen über grundsätzliche integrationspolitische Themen und sprechen Empfehlungen gegenüber dem Senat aus. Diese integrationspolitischen Empfehlungen sind zu erheblichen Teilen in das Integrationskonzept für Berlin vom August 2005 eingeflossen.

Darüber hinaus wird der Integrationsbeirat um die für Kultur und Finanzen zuständigen Staatssekretäre erweitert. Um die Parität innerhalb des Integrationsbeirates zu gewährleisten, erhöht sich die Zahl der Mitglieder auf 29.

– - -

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@senias.verwalt-berlin.de