Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit gratuliert Gwisdek

Pressemitteilung vom 12.01.2007

Sperrfrist : Sonntag, 14. Januar 2007, 0 Uhr (frei für Sonntags-Zeitungen)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat den Schauspieler Michael Gwisdek zu dessen 65. Geburtstag am 14. Januar 2006 beglückwünscht.

Wowereit schrieb u.a.: „Sie selbst haben einmal gesagt: ‚Die erste Rolle, die ich perfekt beherrschte, war die des Zapfers.’ Heute, zu Ihrem 65. Geburtstag, zu dem ich Ihnen im Namen der Theater- und Filmstadt Berlin, ihres Senats und persönlich ganz herzlich gratuliere, bestätige ich dem Schauspieler und Regisseur, dass er diese Rolle noch immer brillant beherrscht. Mit großem Erfolg ‚zapfen’ Sie die Sympathie Ihres Publikums. Sie gehören zu den beliebtesten Berliner Schauspielern.

Ihr Weg war Ihnen nicht vorgezeichnet. Sie debütierten als Plakatmaler und Dekorateur, arbeiteten als Verlader, waren Leiter eines Jugendclub-Hauses und immer vom Willen beseelt, Schauspieler zu werden. Vom Arbeitertheater in Friedrichshain führte Sie Ihr Weg auf die Bühne des Deutschen Theaters, zum Fernsehen und auf die Kinoleinwände. Mit Ihrer überzeugenden Darstellungskunst gewannen Sie die Herzen des Publikums und verstanden es mit Ihrem Charisma, auch kleinen Rollen großes Gewicht zu geben. Der Deutsche Filmpreis, der Silberne Berlinale-Bär und andere Auszeichnungen mehr sprechen für Ihre große Kunst.

Das Geheimnis Ihres Erfolges haben Sie selbst genannt: Sie wollen Ihr Publikum immer auf Bedenkens- und Nachdenkenswertes stoßen. Das ist Ihnen bisher gelungen und Ihre große Berliner Fangemeinde ist überzeugt, dies wird Ihnen auch künftig gelingen.

In diesem Sinne, lieber Herr Gwisdek, verbinde ich mit meiner Gratulation zu Ihrem Ehrentag die Gewissheit, dass wir auch weiterhin Anregendes und Nachdenkenswertes von Ihnen hören und sehen werden. Ich wünsche Ihnen für das neue Lebensjahr weiterhin Schaffenskraft und Erfolg in Ihrer künstlerischen Arbeit sowie persönlich Gesundheit und Glück.”

- – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@skzl.verwalt-berlin.de