Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung an die Presse: Cellokonzert in der JVA Moabit

Pressemitteilung vom 30.01.2007

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Der Cellist Peter Bruns und das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig spielen am

Mittwoch, 31. Januar 2007, 17.00 Uhr,
in der JVA Moabit, Alt-Moabit 12a, 10559 Berlin

Werke von Haydn, Ginastera und Bach für Inhaftierte der Untersuchungshaftanstalt.

Bei dem musikalischen Ereignis handelt es sich um den Auftakt einer Konzertreihe, die der Cellist Peter Bruns in der Tradition des legendären spanischen Cellisten Pablo Casals an „ungewöhnlichen“ Orten plant. Wie Pablo Casals setzt Peter Bruns auf die starke Wirkung klassischer Musik, von der man sagt, dass sie nicht nur die mentale, sondern auch die emotionale Entwicklung, die Konzentrationsfähigkeit und eine positive, differenzierte Erlebnisfähigkeit fördere.

Im Anschluss an das Konzert ist ein Gespräch zwischen Peter Bruns und den Inhaftierten geplant. Interessierte Medienvertreterinnen und –vertreter sind herzlich zu dem musikalischen Abend eingeladen. Sie werden gebeten, sich bis zum 31. Januar 2007, 12.00 Uhr, bei der Sozialpädagogischen Abteilung der JVA Moabit anzumelden unter der Rufnummer 9014-5234/5235 oder per Fax unter 9014-5236.

Der Einlass erfolgt ab 16.20 Uhr über die Pforte 5 der JVA Moabit, Rathenower Str. 79a, 10559 Berlin, bis max. 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Wegen der Besonderheit des Veranstaltungsortes bitte wir um Verständnis, dass- neben dem gültigen Presseausweis auch ein gültiges Personaldokument vorgewiesen werden muss. Foto- oder Filmaufnahmen sind nur im Veranstaltungsraum und mit der Maßgabe zugelassen sind, dass sowohl Bedienstete als auch Inhaftierte nichtidentifizierbar sind.

Rückfragen:
Dr. Juliane Baer-Henney
Telefon: 030/9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de