Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Erfreuliche Resonanz im Verfahren zum Verkauf der Landesanteile an der LBBH – Börsenplatzierung bleibt weiterhin Option

Pressemitteilung vom 22.03.2007

Die Senatsverwaltung für Finanzen teilt mit:

Bis zum heutigen Fristablauf haben im Bieterverfahren zum Verkauf der Landesanteile an der Landesbank Berlin Holding AG (LBBH) neun Bieter ein erstes, noch unverbindliches Angebot abgegeben. Dazu erklärt Finanzsenator Thilo Sarrazin:

„Wir sind erfreut über das weiterhin hohe Interesse der Marktteilnehmer an einem Kauf unserer Anteile, das sich in den eingegangenen Angeboten widerspiegelt. Die von uns mandatierte Investmentbank wird die Angebote jetzt zunächst gründlich auswerten. Auf dieser Grundlage wird dann die Entscheidung getroffen, welche Bieter zur nächsten Phase des Verfahrens eingeladen werden.“

Nach diesem Auswahlprozess werden die verbliebenen Bieter die Gelegenheit zu einer vertieften Prüfung u.a. im Rahmen einer Datenraumphase haben, anschließend werden sie um die Abgabe eines verbindlichen Angebots gebeten.

Als gleichwertige Alternative zu einem Verkauf im Bieterverfahren bereitet das Land Berlin weiterhin eine Platzierung seiner LBBH-Anteile am Kapitalmarkt vor (Secondary Public Offering, SPO); hierfür findet zur Zeit ein Verfahren zur Auswahl der Syndikatsbanken statt. Dazu Finanzsenator Sarrazin:„Welcher Weg es am Ende sein wird, Verkauf im Bieterverfahren oder Platzierung an der Börse, das ist für mich im Augenblick noch vollständig offen.“

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Aktien oder anderen Wertpapieren der LBBH dar. Diese Mitteilung ist insbesondere kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein Aktienangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der bei der LBBH erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen, das Management sowie Jahresabschlüsse der LBBH enthalten würde.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind weder zur Veröffentlichung noch zur Weitergabe in Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Rückfragen:
Matthias Kolbeck
Telefon: 9020-4172
E-Mail: pressestelle@senfin.verwalt-berlin.de