Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Turmsanierung des Berliner Rathauses erfolgreich abgeschlossen

Pressemitteilung vom 21.12.2006

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM GmbH) hat im Dezember 2006 nach einjähriger Bauzeit die Sanierungsarbeiten am Turm des Berliner Rathauses abgeschlossen. Sämtliche Arbeiten inklusive der Entfernung des Baugerüstes sind planmäßig beendet worden. Das kalkulierte Budget in Höhe von 1,6 Millionen Euro konnte um 50.000 Euro unterschritten werden.

Saniert wurde das gesamte Mauerwerk am Turm mit einem Spezialverfahren. Die Zifferblätter der Turmuhr wurden neu vergoldet und im Innenbereich wurden die Elektroinstallationen erneuert. Zum ersten Mal wird die Berliner Fahne mit mehreren von der Nuon Stadtlicht GmbH gespendeten Hochleistungslampen angestrahlt. Nuon Stadtlicht war im vergangenen Jahr Sponsor der Gesamtbeleuchtung des Berliner Rathauses.

Wowereit: „Ich freue mich über den erfolgreichen Abschluss der Sanierungsarbeiten des Rathausturms. Nach einem Jahr Bautätigkeit präsentiert sich das Berliner Rathaus mit seinem markanten Turm wieder in voller Schönheit den Berlinerinnen und Berlinern sowie den Gästen unserer Stadt.“

Das Berliner Rathaus wurde nach einem Entwurf von Hermann Friedrich Waesemann errichtet. Die Grundsteinlegung erfolgte am 11. Juni 1861, bereits sechs Jahre später feierte man das Richtfest. In den Jahren 1876 bis 1879 wurden die Balkonbrüstungen des ersten Stockwerks mit Terrakotta-Reliefs geschmückt, die das Rathaus als Fries umgeben und die Geschichte Berlins vom 12. bis zum 19. Jahrhundert dokumentieren. Der Turm ist – einschließlich der Fahnenstange – 94 Meter hoch. Der Regierende Bürgermeister hat seit Oktober 1991 seinen Sitz im Berliner Rathaus.

Die BIM GmbH ist ein auf Wachstum ausgerichtetes Unternehmen und verwaltet aktuell etwa 170 Dienstgebäude der Berliner Hauptverwaltung sowie Finanzämter, Gerichtsgebäude und berufsbildende Schulen. Etwa drei Viertel dieser Objekte gehören dem Land Berlin und sind im sogenannten „Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin“ zusammengefasst. Ein weiteres knappes Viertel ist extern am Markt angemietet. Damit bewirtschaftet die Gesellschaft rund 1,8 Millionen Quadratmeter Bruttogeschossfläche.

Weitere Informationen erhalten Sie von Katja Potzies, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Tel: 49 (0)30 90 166 1490, E-Mail: [[mailto: presse@bim-berlin.de|presse@bim-berlin.de]], Internet: [[http://www.bim-berlin.de|www.bim-berlin.de]]

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de