Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senat gibt grünes Licht für weiteren Grunderwerb im Rahmen des Mauergedenkkonzepts

Pressemitteilung vom 14.11.2006

Aus der Sitzung des Senats am 14. November 2006:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, grünes Licht gegeben für den Erwerb weiterer Grundstücke, die für die geplante Erinnerungslandschaft im Mauerstreifen an der Bernauer Straße notwendig sind. Mit dem Erwerb der Grundstücke Bergstraße 49 und Gartenstraße 30 sind die letzten im Planungsbereich befindlichen Grundstücke mit alter Baugenehmigung für die Gedenkstätte gesichert.

Senator Dr. Flierl: „Berlin hat nicht nur konzeptionell, sondern auch finanziell erhebliche Vorleistungen für eine anschauliche Erinnerung an die Berliner Mauer und ein würdiges Gedenken an die Opfer erbracht. Dass der Bund jetzt sowohl beim Grunderwerb als auch bei der hälftigen Finanzierung der Betriebskosten einsteigt, ist eine gutes Signal. Ich bin optimistisch, dass die Umsetzung des Gesamtkonzeptes Berliner Mauer auf Grundlage der Beschlüsse des Deutschen Bundestages und des Berliner Abgeordnetenhauses bis zum 50. Jahrestag des Mauerbaus im Jahre 2011 abgeschlossen sein kann.“

- – - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de