Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Bürgermeisterin Schubert begrüßt jordanischen Prinzen El Hassan bin Talal als Friedensuhr-Preisträger 2006 im Berliner Rathaus

Pressemitteilung vom 03.11.2006

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Das Berliner Komitee für UNESCO-Arbeit e.V. verleiht am kommenden Dienstag, 7. November 2006, um 18.00 Uhr im Festsaal des Berliner Rathauses den Berliner Friedensuhr-Preis 2006 an Seine Königliche Hoheit Prinz El Hassan bin Talal aus Jordanien. Berlins Bürgermeisterin und Senatorin für Justiz Karin Schubert wird den Preisträger und die Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen.

Nach Mitteilung des Berliner Komitees für UNESCO-Arbeit e.V. wird Prinz El Hassan bin Talal geehrt für sein außerordentliches persönliches Engagement in einer Vielzahl internationaler Gesellschaften und Foren (u. a. als Präsident des Arab Thought Forum, Moderator der Weltkonferenz der Religionen für den Frieden, Präsident des Club of Rome, Präsident des Parlaments der Kulturen sowie Vorstandsmitglied der Initiative gegen nukleare Gefahr), in denen er nicht nur aktiv tätig ist, sondern die er teilweise selbst gegründet hat.

Gegenwärtig ist er auch Vorsitzender der Unabhängigen Hochrangigen Experten-Gruppe, die vom UN-Generalsekretär zur Umsetzung der Erklärung und des Aktionsprogramms der Weltkonferenz gegen Rassismus und Rassendiskriminierung ernannt wurde. Auch im Rahmen der Arbeit der UNESCO hat der Preisträger bereits mehrere Ehrenämter bekleidet.

Die Laudatio hält Federico Mayor, ehemaliger Generaldirektor der UNESCO, gegenwärtig Präsident der Stiftung „Kultur für den Frieden“.

Grußworte sprechen der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Sigmar Gabriel, und der Direktor des Europäischen Zentrums für Hochschulbildung der UNESCO, Jan Sadlak.

Die Preisverleihung erfolgt durch den Stifter, Juwelier Jens Lorenz, und den Vorsitzenden des Berliner Komitees für UNESCO-Arbeit, Klaus Hüfner.

Die Veranstaltung ist presseöffentlich. Interessierte Medienvertreter wenden sich bitte an die vom Veranstalter mit der PR-Arbeit beauftragte Event- und Medienagentur „creativ“, Telefon 639799-15, Telefax 639799-16, Email: [[mailto: noeller@creativ-berlin.com|noeller@creativ-berlin.com]].

– - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de