Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senat will „Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität“ unterstützen

Pressemitteilung vom 10.10.2006

Aus der Sitzung des Senats am 10. Oktober 2006:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, einen Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Stiftung „Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität“ beschlossen. Das Abgeordnetenhaus hatte den Senat aufgefordert, die Stiftung in geeigneter Weise zu unterstützen.

Der Senat berichtet, dass er dem Beauftragten für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt seine Unterstützung für die Arbeit der internationalen Stiftung “Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität“ angeboten habe. Das Netzwerk der beteiligten Länder Deutschland, Polen, Slowakei und Ungarn ist derzeit noch in der Planungsphase. Vorerst wurden sogenannte Koordinatoren in den Stiftungsrat entsandt, die eine erste multilateral ausgerichtete Liste von Projekten zur Realisierung ausgearbeitet und verabschiedet haben. Die Gremien der Stiftung wurden besetzt und von polnischer Seite ist die zügige Einrichtung eines Sekretariats für das Netzwerk in Aussicht gestellt worden. Sobald sich erste konkrete Projektvorhaben abzeichnen, wird Berlin im Rahmen seiner Möglichkeiten auf das Beteiligungsangebot zurückkommen.

– - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de