Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Bebauungsplan für Botschaften Unter den Linden

Pressemitteilung vom 28.03.2006

Aus der Sitzung des Senats am 28. März 2006:

Der Senat hat auf Vorlage von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplans I – 215 für das Gelände zwischen Dorotheenstraße, Schadowstraße, Unter den Linden und Wilhelmstraße im Bezirk Mitte dem Abgeordnetenhaus zur Zustimmung vorzulegen. Das Gebiet liegt im Geltungsbereich der Entwicklungsmaßnahme „Hauptstadt Berlin – Parlaments- und Regierungsviertel“.

Mit diesem Bebauungsplan werden sowohl die Standorte für die ungarische und die polnische Botschaft an der Straße Unter den Linden als auch die Unterbringung von Teilen der Bundestagsverwaltung und parlamentarischer Einrichtungen langfristig gesichert. Des Weiteren erfolgt die planungsrechtliche Sicherung aller im Geltungsbereich gelegenen Denkmäler.

Eine Durchmischung der Kerngebietsnutzung mit Wohnungen wird ebenso ermöglicht wie die Unterbringung von Läden und die qualitative Aufwertung der Hofflächen durch bauliche Ergänzungen sowie die Umgestaltung von Stellplatz-, Grün- und Freiflächen. Durch die Festsetzungen des Bebauungsplans I-215 sind die planungsrechtlichen Voraussetzungen für diese städtebauliche Neuordnung der Blockinnenbereiche gegeben. Er schafft somit die Rahmenbedingungen dafür, dass sich der Block zu einem attraktiven – seiner prominenten Lage entsprechenden – innerstädtischen Ort entwickeln kann.

– - -

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Telefon: 9012-5800
E-Mail: oeffentlichkeit@senstadt.verwalt-berlin.de