Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senat stimmt Zuschussvertrag mit der Stiftung Oper in Berlin zu

Pressemitteilung vom 07.03.2006

Aus der Sitzung des Senats am 7. März 2006:

Auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, hat der Senat beschlossen, den Entwurf des Zuschussvertrages zwischen dem Land Berlin und der Stiftung Oper in Berlin beim Abgeordnetenhaus einzubringen. Gleichzeitig wurde der Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur ermächtigt, nach Zustimmung durch das Abgeordnetenhaus den Vertrag zu unterzeichnen.

Mit dem Vertrag und der damit verbundenen Planungssicherheit erhalten die drei großen Opernhäuser der Stadt sowie das Staatsballett Berlin die finanzielle Basis, auch in der Zukunft international künstlerisch konkurrenzfähig zu bleiben.

Das Land schließt mit der Stiftung einen Zuschussvertrag bis einschließlich 2009.
Im Vertrag wird die Stiftung u.a. verpflichtet, eine zwischen den künstlerischen Betrieben abgestimmte Spielplangestaltung zu gewährleisten, ein zielgerichtetes Dach-Marketing zu entwickeln und darüber hinaus durch strukturelle Veränderungen die wirtschaftliche und künstlerische Leistungsfähigkeit der Opernbetriebe und des Balletts angesichts sinkender Zuschüsse langfristig zu sichern. Die Zuschüsse des Landes Berlin für die Opernstiftung verringern sich von 112,115 Mio. € im Jahr 2006 auf 108,115 Mio. € (2007), 102,115 Mio. € (2008) und 98,915 Mio. € im Jahr 2009.

– - –

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de