Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zum Tode von Benno Besson

Pressemitteilung vom 24.02.2006

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Mit Betroffenheit hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, auf die Nachricht vom Tode des Theaterregisseurs und Intendanten Benno Besson reagiert. Wowereit wörtlich:

„Der Tod von Benno Besson ist für seine Familie und für alle Theaterfreunde ein großer Verlust. Benno Besson hat über Jahrzehnte das Theater in Deutschland, in Europa entscheidend mit geprägt. Die Theaterstadt Berlin, in der er durch Bertolt Brecht heimisch wurde, hat Benno Besson viel zu verdanken. In Zeiten der Teilung gelang es ihm, mit seiner Theaterleidenschaft Ost und West zu verbinden. Sein Theater war ein buntes, temperamentvolles Spiel des Lebens. Dafür liebte ihn das Berliner Publikum. Am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Schiller-Theater hat er nicht nur Theatergeschichte geschrieben, sondern mit wegweisenden Inszenierungen die Regie- und Schauspielkunst weit über Berlin und Deutschland hinaus bereichert. Benno Besson war ein „Global Player“. Er wurde in Deutschland und Frankreich, in der Schweiz und vielen anderen Ländern hoch geschätzt und verehrt. Wir Berliner sind stolz darauf und dankbar dafür, dass unsere Stadt ein wesentlicher Ort seines Wirkens und Lebens gewesen ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de