Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit gratuliert Georg Kardinal Sterzinsky

Pressemitteilung vom 08.02.2006

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat dem Erzbischof von Berlin, Georg Kardinal Sterzinsky, zu dessen 70. Geburtstag am 9. Februar 2006 beglückwünscht.

Wowereit schrieb u.a.: „Das Bistum Berlin ist mit 75 Jahren nur wenig älter als Sie und seit mehr als anderthalb Jahrzehnten prägen Sie seine Entwicklung. In diesen Jahren haben Sie vieles in und für Berlin, für unsere gesamte Region geleistet. Ihr rundes Jubiläum bietet mir willkommene Gelegenheit, Ihnen dafür herzlich zu danken.

Kaum ins Amt gekommen, erlebten Sie in Berlin die euphorischen Wochen und Monate der Wiedervereinigung und Sie gehörten – nicht nur für die katholischen Christen in unserer Stadt – zu jenen Persönlichkeiten, die das Zusammenwachsen tatkräftig beförderten, die das Ihre dazu beitrugen, die Wunden der Teilung zu heilen. Aber auch als die Euphorie verflogen war und die Mühen der Ebene anstanden, waren Sie für viele ein Fels in der Brandung.

Mit Ereignissen wie dem Ökumenischen Kirchentag haben Sie gemeinsam mit den vielen Haupt- und Ehrenamtlichen in den Gemeinden nicht nur ein positives Bild der Kirche geprägt, sondern auch ein Beispiel Berliner Gastfreundschaft gegeben, das bei vielen, gerade jungen Menschen aus allen Teilen unseres Landes, einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

Dem Bistum geht es wie unserer Stadt. Die Kassen sind schmal, die Aufgaben groß. Unter dem Motto ‘Einer trage des anderen Last’ engagiert sich Ihre Kirche in vielen Bereichen unserer Stadt und leistet nicht zuletzt mit ihren zahlreichen karitativen Einrichtungen einen wichtigen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt.

Sie, sehr verehrter Herr Kardinal, tragen die Last vieler und Sie tun es auf eine unverzagte, den Menschen stets zugewandte Art und Weise. Mit meinem Dank dafür verbinde ich die Gewissheit und Zuversicht, dass Sie dieser Maxime auch im neuen Lebensjahrzehnt treu bleiben.“

- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de