Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zieht positives Fazit seiner Tokio-Reise – Naruhito interessiert an Berlin-Besuch

Pressemitteilung vom 03.02.2006

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat eine positive Bilanz seines Aufenthalt in Japans Hauptstadt Tokio gezogen.

Wowereit: “Sony will sich noch stärker als bisher schon in Berlin engagieren. Aus Tokio bringe ich die gute Nachricht mit, dass die Konzernzentrale hinter den Überlegungen steht, die Sony-Deutschland-Zentrale nach Berlin zu bringen. Außerdem plant das Unternehmen, seine Beteiligung an der Berlinale weiter zu verstärken.” Zu seinen Gesprächen mit der international agierenden Werbeagentur Dentsu in Tokio sagte der Regierende Bürgermeister: “Dentsu als zentraler Vermarkter der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 in Berlin hat Interesse, auch mit Berliner Unternehmen zu kooperieren.” Sein Besuch bei Marubeni Corporation, so Wowereit weiter, habe ergeben, dass das japanische Unternehmen nach der Übernahme von 80 Prozent der Anteile der Berlin Wasser International das Know-how aus Berlin nutzen werde, um seine Position im immer wichtiger werdenden internationalen Wasser-Geschäft weiter auszubauen. Wowereit: “Auch davon wird unsere Stadt profitieren.” Marubeni werde für mindestens sieben Jahre am Standort Berlin tätig sein.

Zur von ihm heute in Berlins Partnerstadt Tokio eröffneten Ausstellung “Berlin-Tokio/Tokyo-Berlin” sagte Wowereit, sie stoße schon jetzt auf große Resonanz in Japan: “Es ist faszinierend, wie sich unsere beiden geografisch so weit voneinander entfernten Metropolen kulturell immer wieder gegenseitig inspiriert haben. Ich bin davon überzeugt, dass diese Präsentation auch in Berlin großen Erfolg haben wird.” Die Ausstellung wird ab 6. Juni in der Neuen Nationalgalerie zu sehen sein.

Der Regierende Bürgermeister ist bei der Eröffnung der Ausstellung auch zu einem persönlichen Gedankenaustausch mit dem japanischen Thronfolger, Prinz Naruhito, zusammen getroffen. Wowereit: “Der Kronprinz verfolgt die Entwicklung Berlins mit großer Aufmerksamkeit und ist daran interessiert, unsere Stadt erneut zu besuchen.”

- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de