Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berlin Partner GmbH legt beste Bilanz seit 2000 vor: BERLIN ZIEHT AN

Pressemitteilung vom 13.12.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen teilt mit.

„Für Berlin Partner GmbH wird 2006 das erfolgreichste Jahr seit 2000.“ Diese positive Bilanz zog heute Geschäftsführer Roland Engels. Von Januar bis November hat Berlin Partner GmbH 88 Unternehmen bei ihrer Ansiedlung begleitet, die in Berlin insgesamt 4.750 neue Arbeitsplätze schaffen und 300 Millionen Euro investieren wollen. Die Zahl der Unternehmen aus der Wirtschaft, die Berlin Partner unterstützen, wuchs auf 150. Engels weiter: „Berlin zieht an. Der Standort ist attraktiv und holt gegenüber seinen Konkurrenten auf. Gleichzeitig internationalisiert sich die Berliner Wirtschaft weiter. Immer mehr Unternehmen aus unserer Stadt wagen den Sprung ins Ausland. Das erkennen wir an den steigenden Exportzahlen und an der steigenden Nachfrage nach Beratung und Unterstützung durch Berlin Partner.“ Ein Höhepunkt des Hauptstadtmarketings sei die FIFA-WM im Sommer gewesen. Engels: „Berlin präsentierte sich als guter Gastgeber und konkurrenzfähiger Wirtschaftsstandort.“

Rolf Eckrodt, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Berlin Partner GmbH, resümierte: „Die Vereinigung von Außenwirtschaftsförderung, Hauptstadtmarketing und Unternehmensansiedlung unter dem Dach von Berlin Partner war richtig. Die neue Struktur hat sich bewährt. Das erkennen auch unsere Ansprechpartner in der Wirtschaft an. Roland Engels wird ein leistungsfähiges und intaktes Unternehmen übergeben, wenn er zu meinem großen Bedauern im Frühjahr Berlin Partner verlässt.“ Wie Eckrodt darstellte, führt das Präsidium des Aufsichtsrates von Berlin Partner derzeit Gespräche mit potenziellen Nachfolgern: „Wir wollen eine zügige Lösung, stehen aber nicht unter Zeitdruck. Wir suchen den Besten oder die Beste für diese Aufgabe.“

Wirtschaftssenator Harald Wolf erklärte: „Die wirtschaftlichen Eckdaten in Berlin weisen nach oben. Die Exporte sind im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 13 Prozent und damit stärker als im Bundesdurchschnitt gestiegen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse liegt um fast 14.000 über der Zahl des Vorjahrs. An dieser positiven Entwicklung hat die Arbeit von Berlin Partner einen erheblichen Anteil. Denn am allgemeinen Konjunkturaufschwung kann nur ein Standort Teil haben, der wirkungsvoll nach außen vermarktet wird, und dessen Unternehmen professionell bei der Erschließung neuer Märkte unterstützt werden. Berlin Partner leistet das. Die Berliner Wirtschaft honoriert das, indem immer mehr Unternehmen Berlin Partner unterstützen“.

In diesem Jahr wurden im Bereich Unternehmensansiedlung bisher 88 Projekte erfolgreich abgeschlossen. Damit werden 300 Millionen Euro in Berlin investiert werden und 4.750 neue Arbeitsplätze entstehen. 38 der neu angesiedelten Unternehmen kommen aus dem Bereich Information und Kommunikation/Kreativwirtschaft/Medien, 22 Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor. Der Cluster Gesundheitswirtschaft kann 13 von Berlin Partner neu angesiedelte Unternehmen verzeichnen, der Bereich Industrie/Mobilität 15.

Die meisten Arbeitsplätze entstehen im Bereich Dienstleistungen (1.950), gefolgt von IuK/ Medien/Kreativwirtschaft/ (1.300), Industrie/Mobilität (900) und Gesundheitswirtschaft (600).

Jüngstes und eines der größten Beispiele für eine gelungene Neuansiedlung ist die Quelle Communication Center Berlin GmbH. Diese Gesellschaft der KarstadtQuelle-Versandgruppe etabliert ein neues Kundendienstzentrum in Berlin, sichert 270 dort bereits bestehende Arbeitsplätze und schafft darüber hinaus 750 neue. Berlin Partner GmbH unterstützt das Unternehmen auch nach der Ansiedlung bei der Personalgewinnung mit dem Business Recruiting Package. Damit werden Arbeitslose und Arbeitssuchende zielgerichtet für ihre neue Aufgabe ausgewählt und qualifiziert.

Auch die Berliner Industrie verzeichnet Zuwachs: So hat Bombardier die Welt-Zentrale für seinen Unternehmensbereich Schienenverkehr, Bombardier Transportation, in Berlin angesiedelt. Bombardier wächst damit in Berlin von 240 auf 350 Arbeitsplätze. Der Mobilfunkkonzern Nokia hat das Berliner Software-Unternehmen Gate 5 gekauft, sichert die 70 bereits bestehenden Arbeitsplätze und schafft 50 neue. Menarini Diagnostics Germany, ein Tochterunternehmen von Berlin-Chemie, zog im Sommer von Neuss nach Berlin. Mit dem Umzug sollen die Synergien mit Berlin-Chemie – insbesondere mit dem in Deutschland operierenden Bereich Pharma – begünstigt werden. Mit dem Unternehmen kamen 50 zusätzliche Arbeitsplätze nach Berlin.

Bei der Anwerbung von Unternehmen arbeitet Berlin Partner immer enger mit der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) zusammen. In diesem Jahr nahm das gemeinsame Akquisitionsteam für Berlin und Brandenburg in den Bereichen Call Center, Logistik und Flughafenumfeldentwicklung/BBI die Arbeit auf. Nächstes Jahr kommen gemeinsame Teams für Life Sciences (Gesundheitswirtschaft) und Automotive (Automobilindustrie) hinzu.

Auch der Bereich Außenwirtschaft kann gute Erfolge verbuchen. Die Berliner Exporte wuchsen in den ersten neun Monaten des Jahres 2006 um 13,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Wachstum liegt um 0,4 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt (12,8 Prozent). Hohe Exportzuwächse gab es vor allem in Richtung Amerika (41,9 Prozent), Mittel- und Osteuropa (19,8 Prozent) und Afrika (32,4 Prozent). Die Exporte in die USA wuchsen sogar um 51,2 Prozent, die Ausfuhren nach Polen um 36,3 Prozent und nach Russland um 26,2 Prozent. Berlin Partner leistete seinen Beitrag zu dieser guten Entwicklung mit intensiver Beratungsarbeit sowie der Organisation von Delegationsreisen, Messebeteiligungen und zahlreichen Veranstaltungen. Die Statistik verzeichnet 11.400 Kontakte mit Unternehmen, 5.600 Anfragen und 880 Beratungen. Insgesamt 100 Veranstaltungen zu Themen der Außenwirtschaft und Messen wurden von 2.838 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wahrgenommen.

Das Hauptstadtmarketing von Berlin Partner GmbH nutzte die FIFA-WM zur Imagewerbung für Berlin. Gemeinsam mit der ZAB wurde eine neue Werbekampagne entwickelt. Mit dem Slogan „MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT” wirbt die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg künftig international um Investoren.

Die hohe Akzeptanz von Berlin Partner bei der Wirtschaft schlägt sich in der wachsenden Zahl der Partnerunternehmen nieder. In dieser, in Deutschland einmaligen öffentlich-privaten Partnerschaft unterstützen inzwischen 150 Unternehmen Berlin Partner mit Sach- und Barleistungen. In diesem Netzwerk sind 63 Unternehmen nicht nur aktive Mitglieder, sondern auch Gesellschafter der „Partner für Berlin Holding – Gesellschaft für Hauptstadt Marketing mbH“, die ihrerseits 40 Prozent der Gesellschaftsanteile an der „Berlin Partner GmbH“ hält.

Weitere Statistiken und Materialien zum Pressegespräch finden Sie im Internet unter folgender Adresse: [[http://www.berlin-partner.de/presseinfo|http://www.berlin-partner.de/presseinfo]] und [[http://www.capital-region.de|http://www.capital-region.de]].

Rückfragen:
Brigitte Schmidt
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de