Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Gemeinsame Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg 2006 in Berlin: "Neue Märkte in Asien - Chancen für Firmen aus Berlin-Brandenburg?“

Pressemitteilung vom 30.10.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Länder Berlin und Brandenburg laden Unternehmen zur zweiten gemeinsamen Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg ein. Die Konferenz findet am 16. November 2006 in Berlin statt. Anliegen der Konferenz ist die Vermittlung von Wissen und Kontakten für kleine und mittlere Unternehmen aus der Hauptstadtregion, die Interesse an Geschäftsmöglichkeiten auf internationalen Märkten haben. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung steht Asien und hier speziell Indien, Vietnam und Malaysia.

Unternehmen, die an Auslandsgeschäften in Asien interessiert sind, bietet die Konferenz zahlreiche Informationen über Wachstumsbranchen, Grundlagen für Geschäftstätigkeit, Risikominimierung, Genehmigungsverfahren oder die praktische Abwicklung von Geschäften im jeweiligen Gebiet.

Wirtschaftssenator Harald Wolf: „Die Berlin-Brandenburger Außenwirtschaftskonferenz ist eine exzellente Gelegenheit für Unternehmen, sich über Auslandsmärkte zu informieren und Kontakte zu anderen Unternehmen zu knüpfen, die bereits über Erfahrungen im Auslandsgeschäft verfügen. Ich finde daran besonders wichtig, dass vor allem kleine und mittlere Unternehmen angesprochen und dazu ermutigt werden, sich mit Geschäftsmöglichkeiten auf internationalen Märkten zu befassen.“

Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns: „Der Außenhandel zählt zu den Hauptwachstumsträgern der deutschen Hauptstadtregion. Gleichwohl haben insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen noch Nachholbedarf bei der Erschließung internationaler Märkte. Die Außenwirtschaftskonferenz bietet ihnen dazu eine Plattform, sich mit anderen Unternehmen zu vernetzen, um gemeinsam neue Märkte zu erschließen.“

Die Außenwirtschaftskonferenz ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Brandenburg, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin, der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern aus Berlin und Brandenburg, der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB) und der Berlin Partner GmbH, die in diesem Jahr auch Organisation und Durchführung übernommen hat.

Teilnehmer am Außenwirtschaftsforum sind unter anderem die Bundesagentur für Außenwirtschaft, die Deutschen Außenhandelskammern, die Euler Hermes Kreditversicherung, die Korea Trade-Investment Agency, das intec.net/Netzwerk Internationale Technologiekooperation, Lexis Nexis/Medienhaus für Wirtschaft und Recht und die Berliner Volksbank.

Die Konferenz ist in thematische Vorträge und Workshops zu Außenwirtschaftsfragen, die sich mit den Zielländern Indien, Vietnam und Malaysia beschäftigen, gegliedert. Neben den Seminaren gibt es im Außenwirtschaftsforum Gelegenheit, mit wichtigen Institutionen und regionalen Playern im internationalen Geschäft ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen sind im Internet unter [[http://www.berlin-partner.de/veranstaltungen/|http://www.berlin-partner.de/veranstaltungen/]] oder per Telefon unter 030 399 80 261 zu erhalten. Interessierte Unternehmen sollten sich bis zum 8. November 2006 anmelden

Einladung zur Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg 2006 im Internet unter:
[[http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/flyeraussenwirtschaftskonferenz2006.pdf|http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/flyeraussenwirtschaftskonferenz2006.pdf ]]

Rückfragen:
Brigitte Schmidt
Telefon: 90 13 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de