Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

196 Aussteller aus Berlin auf der CeBIT 2006: Von eGovernment bis Audio-Streaming

Pressemitteilung vom 09.03.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Am 9. März besuchen Wirtschaftsstaatssekretär Volkmar Strauch und am 13. März Wirtschaftssenator Harald Wolf die CeBIT. Auf ihren Messerundgängen stehen außer den Besuchen der Gemeinschaftsstände weitere Termine bei Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Programm. Beide informieren sich über aktuelle Themen und Trends der IT- und Telekommunikationsbranche.

Im Mittelpunkt des gemeinsamen Messeauftritts von Berlin und Brandenburg stehen die drei Gemeinschaftsstände:
• „Business Processes” (Halle 4)
• „Communications“ (Halle 13)
• „Public sector” im Future Parc (Halle 9)

„Die Medien- und Kommunikationswirtschaft ist mit etwa 12.000 Unternehmen und mehr als 150.000 Beschäftigten eine der führenden Wachstumsbranchen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg“, betont Senator Harald Wolf. „Berlin ist mit 196 Unternehmen sowie Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen stark auf der CeBIT vertreten. Die Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren ihre neuesten Entwicklungen für Computer, Netzwerke und Telekommunikation. Sowohl für Entwicklung als auch Produktion und Anwendung gilt: Berlin gehört zu den führenden IT-Standorten Deutschlands.“

Ein wichtiger Programmpunkt des Messebesuchs von Harald Wolf ist das Podiumsgespräch „e-Government Berlin 2006 – Bilanz und Perspektive aus der Sicht von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft“ (13. März 2006, 11.00 bis 11.30 Uhr, Halle 9 – B 76) mit Dirk Stocksmeier (Init AG, Amt 24 e. V.) als Vertreter der Berliner IT-Wirtschaft und Prof. Dr. Herbert Weber vom Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST:

Zu den von Harald Wolf besuchten Unternehmen gehören weiter Microsoft Deutschland GmbH, die Bundesdruckerei, Vodafone D2 sowie LinTech GmbH, Deutsche Telekom, VeriSign und e*Message Wireless Information Services GmbH.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de