Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Dr. Czarina Wilpert erhält den Berliner Frauenpreis 2006: Engagiert für Integration und Selbstständigkeit

Pressemitteilung vom 27.02.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Soziologin Dr. Czarina Wilpert erhält den Berliner Frauenpreis 2006. Sie wird damit für ihr langjähriges Engagement für die Integration und die Existenzgründung von Migrantinnen geehrt. Frau Dr. Wilpert ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie ist mexikanisch-amerikanischer Herkunft und stammt aus Los Angeles. Nach ihrem Studienabschluss 1974 als Soziologin an der Technischen Universität Berlin beschäftigte sie sich am Wissenschaftszentrum Berlin, am Institut für Soziologie der TU Berlin und am Bundesinstitut für Berufsbildung sowie im Rahmen Europäischer Forschungsvorhaben insbesondere mit Fragen der Migration. Durch ihre eigenen Erfahrungen als Mitglied einer mexikanisch-amerikanischen Einwanderungsfamilie in den USA motiviert warb Dr. Czarina Wilpert stets darum, dass Immigrantinnen mit ihren besonderen Fähigkeiten anerkannt werden.

Dazu erklärt Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf: „Dass Frauen selbstständig und aus eigenem Einkommen ihre Existenz sichern, ist eine wichtige Voraussetzung für Gleichberechtigung und Emanzipation. Migrantinnen müssen auf dem Weg dort hin neben ökonomischen und gesellschaftlichen oft auch kulturelle Barrieren überwinden. Sich diesen Themen zu stellen, ist gerade für das multikulturelle Berlin wichtig. Deshalb ist Frau Dr. Czarina Wilpert eine würdige Trägerin des Berliner Frauenpreises 2006.“

Frau Dr. Wilpert entwickelte zukunftsweisende Konzepte und Initiativen, um die Potenziale insbesondere von Migrantinnen für die Berliner Wirtschaft zu nutzen. So ist sie Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins „Initiative Selbständiger Immigrantinnen e.V.“, des Vereins „AKARSU Gesundheit, Bewegung und Berufsvorbereitung für immigrierte Frauen“ sowie des „Deutschen Gründerinnen Forums DGF e.V.“. Migrantinnen bei der Gründung einer eigenen Existenz zu unterstützen, heißt für Dr. Wilpert immer auch die Emanzipation von Ehepartnern und Familien.

Dr. Czarina Wilpert ist eine europaweit anerkannte Wissenschaftlerin, die sich in ihren Publikationen mit interkultureller Kompetenz als Schlüsselqualifikation von Migrantinnen und den Folgen internationaler Migration insbesondere für Frauen, Jugendliche und Familien auseinander setzt. Sie ist Gutachterin der Europäischen Kommission und war 2002 als Gutachterin für Existenzgründungen von Kleinunternehmen im Auftrag der Berliner Investitionsbank tätig. Sie ist Koordinatorin des Projektes „Berlin Stadt der Vielfalt“.

Ein Foto von Dr. Czarina Wilpert (1181×1772 Pixel / 300dpi) können Sie unter folgender Adresse aus dem Internet herunter laden:
[[http://www.berlin.de/imperia/md/images/senatsverwaltungen/senwaf/frauen/czarina_wilpert300dpi.jpg|http://www.berlin.de/imperia/md/images/senatsverwaltungen/senwaf/frauen/czarina_wilpert300dpi.jpg]]

Pressekontakt zu Dr. Czarina Wilpert über: [[info@ewdv-berlin.de|info@ewdv-berlin.de]]

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de