Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Als Broschüre oder als Download im Internet: Wirtschaftsbericht I/2006 erschienen

Pressemitteilung vom 24.02.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

In Berlin hat sich die leichte wirtschaftliche Erholung des vergangenen Jahres fortgesetzt. Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich trotz hoher Energie- und Rohstoffpreise in jüngster Zeit erheblich verbessert. Der Konjunkturklimaindex der Industrie- und Handelskammer in Berlin und Brandenburg erreichte den höchsten Wert seit zehn Jahren.

Der Optimismus, der vor allem von Berlin ausgeht, wird zum einen von der Industrie genährt, die neben einem lebhaften Auslandsgeschäft auch mit steigendem Absatz im Inland rechnet. Aber auch im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima spürbar verbessert. Darüber schätzt auch der Handel in Berlin erstmals seit langer Zeit die Entwicklung überwiegend positiv ein. Vor dem Hintergrund der für dieses Jahr erwarteten binnenwirtschaftlichen Erholung in Deutschland kann auch Berlin mit einem deutlichen Wirtschaftswachstum rechnen. Dabei spielt auch die Fußball-Weltmeisterschaft eine Rolle. In der zweiten Jahreshälfte sind zudem Vorzieheffekte wegen der für 2007 geplanten Mehrwertsteuererhöhung zu erwarten.

Im vergangenen Jahr veränderte sich die Wirtschaftsleistung in Berlin allerdings kaum. Die im Jahresverlauf wieder einsetzende leichte konjunkturelle Belebung konnte die anfänglich schleppende Wirtschaftsentwicklung nicht voll ausgleichen. Der Einzelhandel spürte weiterhin die Kaufzurückhaltung der privaten Haushalte. Das Gastgewerbe jedoch profitierte von dem starken Interesse der Touristen an Berlin. Die Hotels registrierten in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres einen kräftig verstärkten Umsatzzuwachs.

Die Unternehmensgründungen in Berlin nahmen weiter deutlich zu. Im gesamten Jahr 2005 erhöhten sich deren Zahl nach Abzug der Abmeldungen auf etwa 11.000. Das war der zweithöchste Saldo seit 1993. Die Erwerbstätigkeit entsprach 2005 annähernd dem Vorjahresstand.

Der Wirtschaftsbericht I/2006 kann in der Pressestelle der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Martin-Luther-Straße 105, 10825 Berlin, angefordert (0,60 € Rückporto oder Abholung) und im Internet als PDF-Datei herunter geladen werden:

[[http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/berichte/quart106.pdf|http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/berichte/quart106.pdf]]

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 74 18
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de