Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Dokumentation des Fachgesprächs erschienen: Arbeit mit Tätern beugt häuslicher Gewalt vor

Pressemitteilung vom 15.02.2006

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Arbeit mit Tätern, die häusliche Gewalt ausüben, ist eine notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten zum Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt und leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung. Das ist das Fazit des Fachgesprächs „Täterarbeit und institutionalisierte Vernetzung“, das die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen im vergangenen Juni gemeinsam mit dem Feministischen Institut der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin veranstaltet hat. Die Dokumentation der Tagung liegt nun als Broschüre und Download im Internet vor.

Im Mittelpunkt des Fachgesprächs stand eine Bilanz der Täterarbeit in Deutschland und Österreich. Auf der Veranstaltung berichteten Referentinnen und Referenten aus Schleswig-Holstein, Hannover, München, Wien und Berlin über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse. Die Bilanz für Berlin ergab einen eindeutigen Handlungsauftrag in Hinblick auf die Etablierung von Täterprogrammen, die den internationalen Standards entsprechen.

Dazu Staatssekretärin Susanne Ahlers: „Gegen häusliche Gewalt muss es spürbare Sanktionen für die Täter geben. Aber auch um die Vorbeugung müssen wir uns kümmern. Alle bisherigen Untersuchungen und Erfahrungen belegen, dass die Rückfallquote bei Tätern, die zusätzlich einen Trainingskurs durchlaufen haben, geringer ist, als bei denen, die lediglich bestraft worden sind. Mit dem Aktionsplan gegen häusliche Gewalt haben wir in Berlin ein breites Bündnis aufgebaut. In dieses bestehende Netz wollen wir stärker als bisher die vorbeugende Arbeit mit Tätern integrieren.“

Die Dokumentation der Tagung ist nun erschienen und unter Tel. 30/ 9013-8933,
[[mailto:Katrin.Strauch@senwaf.verwalt-berlin.de|E-Mail: Katrin.Strauch@senwaf.verwalt-berlin.de]], erhältlich.
Sie steht auch als Download im Internet bereit:
[[http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/frauen/taeterarbeit.pdf|http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/frauen/taeterarbeit.pdf]]

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de