Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung: Senatorin weiht Gedenkstätte "Kleine Auguststraße 10" ein

Pressemitteilung vom 03.03.2006

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt mit:

Die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, weiht am Sonntag, dem 5. März 2006, um 11.00 Uhr, gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister von Mitte, Herrn Zeller, einen Gedenkort und eine Gedenktafel für die ehemalige Synagoge Kleine Auguststraße 10 ein.

Zwischen 1905 und 1906 wurde auf dem Grundstück Kleine Auguststraße 10 die Synagoge der Vereine Mogen David und Ahawas Scholaum gebaut und am 4. März 1906 geweiht. In der Pogromnacht von 1938 wurde die Synagoge zerstört. Später wurden Reste der Ruine nach dem Krieg als Stall genutzt und dann abgetragen. Mitte der 80er Jahre entstand auf diesem Grundstück eine Kindertagesstätte. Bisher erinnerte nichts an die frühere Nutzung. Die Gestaltung und Finanzierung des Erinnerungsensembles direkt neben einer Kindertagesstätte erfolgte durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Interessierte Journalisten sind herzlich eingeladen.

Rückfragen:
Manuela Damianakis
Telefon: 9012-5800
E-Mail: manuela.damianakis@senstadt.verwalt-berlin.de