Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Podiumsdiskussion zum Thema Zwangsheirat: Justizsenatorin im Gespräch über gesetzliche und tatsächliche Entwicklungen

Pressemitteilung vom 03.03.2006

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Waren die ersten Maßnahmen und engagierten Aktivitäten gegen Zwangsverheiratung erfolgreich?
Sind Fortschritte erzielt worden?
Gibt es neue Ansätze bzw. ablesbare Entwicklungen?
Wie kann Integrationspolitik aktiv zur Überwindung von Zwangsverheiratungen beitragen?

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion
am Montag,
dem 6. März 2006,
18 Uhr

werden auf Einladung des Bezirksbürgermeisters Ekkehard Band im BVV-Saal des Rathauses Schöneberg, John-F.-Kennedy Platz, 10825 Berlin,

Karin Schubert, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Justiz
Dilek Kolat, MdA für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Angelika Schöttler, Dezernentin für Familie, Jugend und Sport in Tempelhof-Schöneberg
Eren Ünsal, Sprecherin des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg (TBB)
Regina Kalthegener, Rechtsanwältin, Terre Des Femmes
Mihriban Özer, Mädchennotdienst – Wildwasser e.V.
Renée Abul-Ella, Al-Dar, Arabischer Frauenverein e.V.

die aktuelle juristische Debatte erörtern und ein Resümee ziehen, was sich im letzten Jahr im Kampf gegen die Zwangsverheiratung getan hat. Petra Schwarz, Journalistin u.a. für den MDR, wird die Podiumsdiskussion moderieren. Im Anschluss wird ein Film zum Thema „Zwangsheirat“ präsentiert.

Der Eintritt zu der Veranstaltung, die im Rahmen des Frauenmärz Tempelhof-Schöneberg stattfindet, ist frei.

Rückfragen:
Dr. Juliane Baer-Henney
Telefon: 030/9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de