Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Justizsenatorin Karin Schubert spricht zur Amtseinführung - Wolfgang Schollmeier Präsident des Amtsgerichts Neukölln

Pressemitteilung vom 01.02.2006

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Am heutigen 1. Februar 2006 führte die Berliner Justizsenatorin Karin Schubert Wolfgang Schollmeier in sein neues Amt als Präsident des Amtsgerichts Neukölln ein.

Der gebürtige Marburger übernimmt damit die Leitung eines Gerichts, das sich durch moder-ne Organisations- und Personalstrukturen auszeichnet: Innerhalb sehr kurzer Zeit erfolgte hier eine vollumfängliche Ausstattung mit Informationstechnik; auch nimmt das Amtsgericht Neukölln eine Vorreiterrolle bei der Einführung neuer Arbeitszeitmodelle ein, um insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Diese Initiative hat bereits Erfolg gezeigt: Trotz erheblich gestiegener Eingangszahlen ist die Zahl der Arbeitsreste in den letzten Jahren merklich gesunken.

Als Präsident des Amtsgerichts Neukölln wird Wolfgang Schollmeier die Personalverantwor-tung für 169 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tragen. Der 60-Jährige ist ein im Gerichtsvorstand ausgesprochen erfahrener Richter. Vor der Amtsübernahme in Neukölln war er 14 Jahre lang Direktor des Amtsgerichts Pankow/Weißensee, das er als erstes Amtsgericht im Ostteil Berlins aufbaute. Begonnen hat Wolfgang Schollmeier seine Justizkarriere in Stuttgart, wo er zunächst als Staatsanwalt, dann als Richter in den Bereichen Zivilprozess- und Familienrecht tätig war. Der Wechsel nach Berlin erfolgte im Jahr 1985 erst an das Amtsgericht Schöneberg, später an das Amtsgericht Tiergarten, bei welchem er neben der Spruch-richtertätigkeit umfangreich in verschiedenen Dezernaten der Verwaltung tätig war. Seit 1989 aufsichtführender Richter, wurde Wolfgang Schollmeier im Februar 1990 ständiger Vertreter des Direktors des Amtsgerichts Charlottenburg und schließlich im Dezember 1991 Direktor des Amtsgerichts Pankow/Weißensee nur einen Monat nach dessen Gründung. In dieser Funktion leistete er erhebliche Aufbauarbeit, eine besondere Herausforderung war die Ein-richtung des Grundbuchamts zum 1. Januar 1992 mit der Übernahme von annähernd 20.000 Grundakten.

„Mit Ihnen erhält das Amtsgericht Neukölln einen erfahrenen und kompetenten Gerichtsleiter, der in der Vergangenheit schwierige Aufgaben zu meistern wusste. Für Ihr künftiges Amt wünsche ich Ihnen viel Erfolg und Freude“, begrüßte Justizsenatorin Karin Schubert Wolf-gang Schollmeier als Amtsgerichtspräsidenten.

Rückfragen:
Dr. Juliane Baer-Henney
Telefon: 030 9013 3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de