Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

LAGH wird LV Selbsthilfe

Pressemitteilung vom 24.03.2006

Der Landesbeauftragten für Behinderte teilt mit:

Der Landesbeauftragte für Behinderte, Martin Marquard, begrüßt den gestrigen durch die LAGH vollzogenen Namens-Wechsel zur Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. und wünscht dem neu gewählten stellvertretenden Vorsitzenden der LV Selbsthilfe e.V. , Hartwig Eisel, eine erfolgreiche Tätigkeit. Sein besonderer Dank und Glückwunsch gilt dem ersten Ehrenmitglied, Erika Lange.

In der Veröffentlichung der LV Selbsthilfe Berlin e.V. heißt es:
„Die Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Hilfe für behinderte Menschen Berlin e. V. beschloss am 23.03.2006, ihren Namen in Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V. zu ändern. Dieser Schritt vollzieht endgültig die Abkehr vom Gedanken, Hilfe für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung zu leisten, und die Hinwendung zur Stärkung des Selbsthilfegedankens. Die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V. vereint unter ihrem Dach 47 Organisationen von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung, die wiederum etwa 20.000 Mitglieder zählen. Sie besteht seit 1979 und versteht sich als Interessenvertretung des von ihr repräsentierten Personenkreises gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.

Gründungsmitglied und langjährige stellvertretende Vorsitzende Erika Lange (Freundeskreis Camphill e. V.) kandidierte nicht wieder für den Vorstand. Als Dank für ihr überaus aktives Wirken wurde sie zum ersten Ehrenmitglied der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V. ernannt.

Kontakt: Martina Nell, Tel. 030/27 59 25 25, E-Mail lagh.berlin@t-online.de“

Rückfragen:
Wolfgang Sparing
Telefon: 9028-2917
E-Mail: lfb@sengsv.verwalt-berlin.de