Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung zur Pressevorführung - Dekontaminationsübung im Krankenhaus -

Pressemitteilung vom 23.02.2006

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Das Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist das Pilothaus der Berliner Gesundheitsverwaltung für die Notfallvorsorge bei einem Schadensereignis mit atomaren, chemischen oder biologischen Stoffen. Gemeinsam mit dem Krankenhaus erprobt und entwickelt die Gesundheitsverwaltung ein neues Notfallkonzept, das später auf andere Berliner Krankenhäuser ausgeweitet werden soll. Experten erklären, wie künftig für einen Ernstfall z. B. einen Chemieunfall in Berlin vorgesorgt wird. Zur ersten öffentlichen Dekontaminationsübung möchten wir Sie in das Pilotkrankenhaus einladen: Nachdem der Probealarm ausgelöst ist, bauen Krankenhausmitarbeiter das neue Dekontaminationszelt auf und ziehen sich spezielle Schutzkleidung an.

Zur Pressevorführung laden wir Sie herzlich ein. Am Pressetermin nehmen teil:

- Holger Strehlau-Schwoll, Vorsitzender der Geschäftsführung von Vivantes
- Dr. Heidi Knake-Werner, Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz
- Dr. Siegfried Veit, Regionaldirektor Mitte von Vivantes
- Detlef Cwojdzinski, Katastrophenschutz-Experte der Berliner Gesundheitsverwaltung.

Ort: Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Landsberger Allee 49, 10249 Berlin. Treffpunkt: Haus 15, 1. Stock.
Raum: Konferenzzimmer der ärztlichen Leitung, Raum 15.112, Erdgeschoss, Haus 15.
Zeit: Dienstag, 28.02.2006, 14.00 Uhr.

Bitte geben Sie bis zum 27.02.2006 bei der Konzernkommunikation der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH per Telefax Bescheid, Fax-Nr.: 030/4194-7440, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen. Vielen Dank.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de