Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Vorteilsausgleich zur Studienfinanzierung sehr gute Lösung

Pressemitteilung vom 15.03.2006

Zum heute vom rheinland-pfälzischen Wissenschaftsminister Professor Jürgen Zöllner vorgestellten Konzept zur Einführung eines Vorteilausgleichs zur Studienfinanzierung zwischen den Bundesländern, erklärt Finanzsenator Dr. Thilo Sarrazin:

„Die Einführung eines Vorteilsausgleichs zur Studienfinanzierung ist sinnvoll. Dann müssen die Länder, die wenig Hochschulausbildung anbieten, zahlen und zwar an jene Länder, an deren Hochschulen ihre Landeskinder studieren. Bisher zahlt immer das Bundesland für die Ausbildung, in dem die jeweilige Hochschule liegt. Unter fiskalischen Gesichtspunkten wäre das Modell des ‚Verursacherprinzips’ nach dem Vorbild der Schweiz eine sehr gute Lösung.“

Ausdrücklich begrüßt Senator Dr. Sarrazin den Vorschlag Zöllners, dass der Bund auf Grund seiner Kompetenz für auswärtige Angelegenheiten zukünftig die Finanzierung des Studiums in Deutschland studierender Ausländer übernehmen soll. Sarrazin: „Die Ausbildung von jungen Menschen aus dem Ausland an deutschen Hochschulen ist auch entscheidend für die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen der Bundesrepublik zu anderen Staaten. Daher sollte sich der Bund auch entsprechend an den Kosten der Hochschulausbildung beteiligen.“

Rückfragen:
Clemens Teschendorf
Telefon: 9020-4172
E-Mail: pressestelle@senfin.verwalt-berlin.de