Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

50 Jahre politische Bildung in öffentlicher Verantwortung – 50 Jahre Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin.

Pressemitteilung vom 15.11.2006

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Zur Jubiläumsveranstaltung am Freitag, dem 17.11.06, 18 Uhr, im Abgeordnetenhaus von Berlin wird Herr Senator Klaus Böger seine Glückwünsche aussprechen.

Vor 50 Jahren, im November 1956, beschloss der Senat von Berlin, eine Landeszentrale für politische Bildungsarbeit zu errichten. Sie erhielt den Auftrag, „die politische Bildung in Berlin auf überparteilicher Grundlage mit dem Ziel zu fördern, die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Bereitschaft zu unterstützen, Verantwortung für die Demokratie wahrzunehmen“. Sie leistet in diesem Sinne Basisarbeit, eine Arbeit zur Festigung der Grundlagen der Demokratie. Sie ist Ansprech- und Kooperationspartnerin für Bezirke, Vereine und Initiativen vor Ort. Sie stellt Materialien zur politischen Bildung bereit, führt Veranstaltungen durch und bezuschusst Projekte.

Die sinkende Wahlbeteiligung und der Zulauf zu rechtsextremen Parteien weisen auf die Dringlichkeit intensiver politischer Bildungsarbeit hin. Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit ist in dieser Hinsicht gefordert, mehr denn je. Sie lädt dazu ein und unterstützt Menschen unterschiedlichster Herkunft darin, sich aktiv in die Gestaltung der Gesellschaft einzumischen – und dies nicht nur für kurze Momente, sondern möglichst über lange Zeiträume hinweg.

Der Präsident des Abgeordnetenhauses, Walter Momper, wird zu Beginn ein Grußwort an die etwa 200 Gäste richten.

Als Festrednerin konnte die Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Frau Dr. Margot Käßmann, gewonnen werden. Sie wird zum Thema „Grundlagen einer freien Gesellschaft“ sprechen.

Der anschließende Empfang auf Einladung des Abgeordnetenhauses mit einem Berliner Buffet soll dem weiteren Gedankenaustausch politisch Engagierter und Interessierter dienen.

Nähere Informationen: Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin An der Urania 4 – 10, 10787 Berlin Tel. 90 16 25 52 www.landeszentrale-politische-bildung-berlin.de
Ansprechpartnerin: Ruth Ellerbrock

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de