Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Hans-Joachim Achtert erhält Verdienstkreuz am Bande

Pressemitteilung vom 28.02.2006

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Staatssekretär Härtel würdigt sein ehrenamtliches Engagement für junge Menschen

„Seit 40 Jahren arbeitet Hans-Joachim Achtert in Sportvereinen und -verbänden ehrenamtlich mit jungen Menschen. Dieses Engagement soll heute mit dem Verdienstkreuz am Bande gewürdigt werden,“ erklärte Jugend- und Sportstaatssekretär Thomas Härtel bei der Aushändigung des Ordens an Hans-Joachim Achtert heute in Berlin

Bereits mit 19 Jahren wurde Herr Achtert Vorstandsmitglied im Jugendclub Caira in Berlin-Wilmersdorf.

1973 begann er im Skiverband Berlin ehrenamtlich zu arbeiten. Dieses Engagement dehnte er 1977 im Ski-Club-Pallas Berlin aus. Neben seinen diversen Aufgaben als Übungsleiter für Gras- und Rollski war Herr Achtert auch kommissarischer Jugendwart, Schatzmeister und 2. Vorsitzender und ist bis heute zudem Sportwart.

Seit 1987 organisiert Herr Achtert für den Ski-Club Pallas sowie für den Skiverband Berlin Jugendreisen und war an verschiedenen internationalen Jugendaustauschprogrammen aktiv beteiligt.

Seit 1986 wirkt er mit bei der Organisation und Betreuung der Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“. Darüber hinaus ist er auch für die Organisation mehrerer Deutscher Meisterschaften im Schüler- und Jugendbereich verantwortlich.

Dem Vorstand der Sportjugend Berlin gehört Hans Joachim Achtert seit 1994 an – seit 1997 als zweiter Vorsitzender.

Ohne seine anderen Funktionen aufzugeben, arbeitet Herr Achtert seit dem Jahre 2000 im Landesausschuss Leistungssport und hat den ehrenamtlichen Vorsitz der Internetkommission übernommen. Sein Wissen setzt er ein, indem er als Dozent zum Thema „Internetpräsentation“ an der Sportschule tätig ist.

Thomas Härtel: „Die Bundesrepublik Deutschland möchte die langjährige Arbeit von Hans-Joachim Achtert mit und für junge Menschen würdigen. Es ist mir daher eine Ehre, ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland zu überreichen.“

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de