Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berliner DaZ-Tage - Entwicklung von Lesekompetenz bei Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

Pressemitteilung vom 10.02.2006

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

„Die Entwicklung der Lesekompetenz gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Schule, denn hier werden die Weichen für eine erfolgreiche Bildungsbiografie gelegt. Schwächen in der Lesekompetenz bewirken dagegen erhebliche Chancennachteile,“ betonte Bildungssenator Klaus Böger.

Mit der Sprachförderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund beschäftigen sich mehr als 200 Berliner Lehrkräfte bei den 3. Berliner DaZ-Tagen, die vom 13. bis 15. Februar 2006. Dabei geht es unter anderem um die Auseinandersetzung mit den Fragen: Wie kann der Unterricht so gestaltet werden, dass alle Schülerinnen und Schüler Lesekompetenz ihrem Potenzial entsprechend entwickeln können? Wie können auch die Eltern, die selbst keine Leser sind, als Unterstützer bei der Entwicklung von Lesekompetenz gewonnen werden?

Die DaZ-Tage werden vom Berliner Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM Berlin) gemeinsam mit der Lehr- und Lernwerkstatt DaZ veranstaltet. Ich möchte Sie zur Eröffnung der 3. Berliner DaZ-Tage

am 13. Februar 2006, 9:00 Uhr,
Rudolf-Wissell-Grundschule,
Ellerbekerstr. 7-8, 13357 Berlin
herzlich einladen.

Die Daz-Tage werden mit einer Rede von Bildungssenator Klaus Böger und einem Vortrag „Entwicklung und Förderung von Lesekompetenz“ von Prof. Renate Valtin (Humboldt-Universität Berlin) eröffnet.

Weitere Programmpunkte: Schriftspracherwerb bei Kindern mit Migrationshintergrund, Praxisbox Lesen, Lesekompetenz nach IGLU), „Family Literacy – Eine Aufgabe für die Schule?!“, Lesung mit Zoran Drvenkar, Autor von Kinder- und Jugendbüchern, ausgezeichnet mit dem Kinder- und Jugendliteraturpreis 2005, Differenziertes Arbeiten mit Bilderbüchern, kreative Übungen zum Verständnis literarischer Texte, Schulanfangsphase, Texte lesen und verstehen, Lesestrategien fördern, ausgewählte Jugendliteratur, E-Learning.

Kontakt und weitere Informationen bei:
Christiane Paulig, Tel. 9021-2837 oder www.lisum.de

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5846
E-Mail: pressesprecher@senbjs.verwalt-berlin.de