Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wir haben Zukunft! Berlin wirbt für den Kita-Besuch von Kindern mit Migrationshintergrund

Pressemitteilung vom 10.02.2006

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Für viele Migrantenfamilien ist es schon jetzt selbstverständlich: Sprache ist der Schlüssel zur Bildung. Und Bildung beginnt in Berlin bereits in der Kita.

Bildungssenator Klaus Böger, Migrantenverbände wie der TBB und AKI und der Arbeitskreis Neue Erziehung wollen diese positive Einstellung weiter verbessern – und auch diejenigen Eltern gewinnen, die ihre Kinder noch nicht oder erst spät in eine Kita geben. Denn immer noch liegt der Anteil von Kita-Kindern in Bezirken mit hohem Migrantenanteil deutlich unter dem Berliner Durchschnitt von rund 90 % bei der Gruppe der drei bis 6,5jährigen.

Daher startet in der kommenden Woche eine Kampagne, die vereint für den Kita-Besuch wirbt. Übrigens unterstützen auch Fussballprofi Yildiray Bastürk (Hertha BSC) und der Berliner Boxer Oktay Urkal diese Aktion. Auf 700 Plakaten im Stadtgebiet – darunter über 200 Großplakate, die der Außenwerber Wall kostenlos aufstellt – werben die beiden Sportler zweisprachig für den Kita-Besuch. Zudem stehen für Eltern nun auch Flyer in türkischer und arabischer Sprache zur Verfügung.

Auf einer Pressekonferenz werden

· Klaus Böger, Senator für Bildung, Jugend und Sport
· Eren Ünsal, Vorstandssprecherin des Türkischen Bundes Berlin
· Dr. Nazar Mahmood, Institutsleiter des Arabischen Kulturinstituts (AKI) e.V.
· Frau Dr. Arnhold, Vorsitzende des Arbeitskreises Neue Erziehung,
· und Frau Eisner, Leiterin der gastgebenden Kita

Hintergründe zur Notwendigkeit und Details der Kampagne erläutern.

Ort und Zeit:
Montag, dem 13. Februar 2006 um 11.00 Uhr
in der Kita/INA.Kinder.Garten gGmbh
Bülowstraße 35, 10783 Berlin.

Sie werden auf der Pressekonferenz die Plakate im City-Light-Format fotografieren können und Informationsmaterial zur Belegung von Kitas und Fördermaßnahmen für Kinder mit Migrations-hintergrund erhalten.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de