Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: Fernsehturm wird Wahrzeichen der Fußball-Weltmeisterschaft

Pressemitteilung vom 25.11.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, gibt am 29. November 2005 um 13 Uhr gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom, Walter Raizner, auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz (Panoramastraße 1a, 10178 Berlin) eine Pressekonferenz zur Umgestaltung des Turms zu einem Fußball.

Klaus Wowereit: “Es ist eine ebenso nahe liegende wie großartige Idee, die Kugel des Fernsehturms in einen Fußball zu verwandeln. Der Ball schwebt 200 Meter über Berlin und symbolisiert, dass die Endspiel-Stadt Berlin ganz im Zeichen der WM 2006 steht. Das Bild unseres Fußballturms wird um die Welt gehen. Das ist eine exzellente Werbung für den Fernsehturm, für Berlin und für die WM.” Der Regierende Bürgermeister sagte weiter, er sei der Deutschen Telekom AG dankbar für die Zusammenarbeit bei der Realisierung des Projekts.

Die Arbeiten am Fernsehturm haben rund sieben Wochen in Anspruch genommen. Dabei wurden rund 3000 qm Außenhaut auf den Aluminium- und Glasflächen angebracht. Das entspricht der Größe eines halben Fußballfeldes. Die Kugel des 1969 in Betrieb genommenen Fernsehturms mit der Aussichtsetage und dem Telecafé hat einen Durchmesser von 32 Metern. Auf der Folie sind sowohl die Imagewerbung der Deutschen Telekom als auch das Berliner WM-Logo integriert. – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de