Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Schmitz hat zum 12. Berliner Denkmalsalon ins Rote Rathaus eingeladen

Pressemitteilung vom 25.11.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Staatssekretär André Schmitz, und Senatsbaudirektor Dr. Hans Stimmann haben für Montag, 28. November 2005, um 18.00 Uhr zum zwölften Berliner Denkmalsalon in den Louise-Schroeder-Saal (Raum 338) des Roten Rathauses eingeladen (Fototermin). Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist der Festredner Professor Dr. Dr.-Ing, Eh. Gottfried Kiesow, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Er spricht zum Thema „Aufbruch oder Abbruch? Was soll mit ungenutzten Kirchen in Berlin und andernorts geschehen?“.

Dieser Denkmalsalon befasst sich mit dem Problem, dass Landeskirchen sich aus finanziellen Gründen veranlasst sehen, Gotteshäuser der profanen Nutzung zu überlassen oder gar abzureißen. Welche Nutzung kann aus religiöser und kultureller Sicht toleriert werden? Sollte ein Abbruch von Kirchengebäuden empfohlen werden, wo eine Nutzung nach Verkauf oder Vermietung zu einer dem kirchlichen Symbolwert des Gebäudes klar widersprechenden Gestaltung führt? Gefährdet eine Umnutzung von Kirchengebäuden den Symbolgehalt auch anderer Kirchen? – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de