Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Bestellung für Stiftungsrat der Stiftung Naturschutz

Pressemitteilung vom 27.09.2005

Aus der Sitzung des Senats am 27. September 2005:

Auf Vorschlag von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer hat der Senat Ellen Jaenisch, Leiterin des Lichtenberger Amtes für Umwelt und Natur, als Vertreterin der Verwaltung zum Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Naturschutz bestellt. Sie folgt Kathrin Huth, die aus dem Amt als Leiterin des Natur- und Umweltamtes Marzahn-Hellersdorf ausgeschieden ist.

Neben drei vom Senat benannten Mitgliedern setzt sich der Stiftungsrat aus jeweils einer/m Vertreter/in der elf anerkannten Berliner Naturschutzverbände und der fünf Fraktionen des Abgeordnetenhauses zusammen. Die Stiftung Naturschutz ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Ziel ist die Förderung des Naturschutzgedankens, zum Beispiel durch Öffentlichkeitsarbeit zu stadtökologischen Themen. Sie fördert darüber hinaus finanziell Initiativen von Naturschutzverbänden und Bürgerinitiativen. – - -

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Telefon: 9012-5800
E-Mail: oeffentlichkeit @senstadt.verwalt-berlin.de