Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: Wiesenthals Anliegen bleibt aktuell

Pressemitteilung vom 20.09.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierender Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, erklärt anlässlich des Todes von Simon Wiesenthal:

„Als Überlebender der Shoah kannte Simon Wiesenthal die Hölle der Konzentrationslager. Und weil er dazu beitragen wollte, dass sich die Verbrechen nicht wiederholen, wurde er zu einem konsequenten Nazi-Jäger. Er hat einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung des Unrechts geleistet und war ein unermüdlicher Kämpfer gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Simon Wiesenthal wusste, dass Toleranz und gegenseitige Achtung die Grundlage eines friedlichen und respektvollen Zusammenlebens sind. Mit der Gründung des Simon-Wiesenthal-Zentrums 1977 schuf er ein weltweites Netz von Aktiven, die sich dem globalen Einsatz für die Menschenrechte verschrieben haben.

Die Ideen und das Anliegen von Simon Wiesenthal bleiben aktuell.“

- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de