Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wahlen in Zahlen

Pressemitteilung vom 14.09.2005

Der Landeswahlleiter teilt mit:

0 Nachwahlen gab es bisher in Berlin
1 Loch ist in jedem Stimmzettel
2 Stimmen hat jede® Wahlberechtigte
3 Monate Zeit blieb zur Vorbereitung der Neuwahl
4 % aller wahlberechtigten Deutschen wohnen in Berlin
5 % aller Wähler nehmen Teil an der repräsentativen Wahlstatistik und erhalten einen nach Geschlecht und Altersgruppe gekennzeichneten Stimmzettel
6 Parteien haben in allen 12 Berliner Wahlkreisen Direktkandidaten aufgestellt
7 Parteiunabhängige Bewerber treten in den Berliner Wahlkreisen an
8 Gramm wiegt der Berliner Stimmzettel
9 Wahlhelfer sind maximal in einem Wahllokal eingesetzt
10 Stunden sind die Wahllokale geöffnet
11 Bewerber wurden 2002 in Berlin über die Landeslisten gewählt
12 Wahlkreise hat Berlin
13 Stunden sind die ehrenamtlichen Wahlhelfer durchschnittlich im Einsatz
14 Parteien treten mit einer Landesliste an
15 Bundestagswahlen fanden bisher statt
16 Bundesländer gibt es in Deutschland
17 Stunden nach Ende der Wahlzeit präsentiert das Statistische Landesamt den Landeswahlleiterbericht auf einer Pressekonferenz
18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen im Wahllokal
20 Jahre jung ist der jüngste Bewerber
21 Kandidaten mehr bewerben sich um einen Sitz im Bundestag als 2002
23 Nummern für Wahlvorschläge sind in Berlin vergeben worden
24 Abgeordnete werden bei einer durchschnittlichen Wahlbeteiligung in Berlin gewählt
26 Euro erhalten die Beisitzer im Wahlvorstand für ihre ehrenamtliche Hilfe
46 Jahre beträgt das Durchschnittsalter der Bewerber
57 Frauen (und 139 Männer) bewerben sich insgesamt in Berlin für den Deutschen Bundestag
68 Bewerber kandidieren im Wahlkreis und zusätzlich auf einer Landesliste in Berlin
79 Berlinerinnen und Berliner feiern am Wahltag ihren 18. Geburtstag (41 Männer und 38 Frauen)
84 Jahre alt ist der älteste Bewerber in Berlin
98 % der ausgestellten Wahlscheinanträge (Briefwahl) sind 2002 zurück gekommen
106 Direktkandidaten treten zur Wahl an
110 Jahre alt ist der älteste Wahlberechtigte
196 Personen bewerben sich insgesamt in Berlin für den Deutschen Bundestag
299 Wahlkreise gibt es in Deutschland
342 Wahlurnen waren defekt und mussten ersatzbeschafft werden
449 Wahlkabinen waren defekt und mussten ersatzbeschafft werden
455 Briefwahlbezirke werden eingerichtet
850 Briefaufschlitzer wurden für die Briefwahlvorstände beschafft
1 695 Wahllokale sind barrierefrei oder zumindest behindertenfreundlich
2 582 Wahllokale werden eingerichtet
7 712 Mal wurde das elektronische Antragsformular für die Briefwahl im Internet genutzt
15 000 Kugelschreiber wurden für die Wahllokale beschafft
22 400 Wahlhelfer werden am Wahltag in Berlin ehrenamtlich tätig sein
39 000 Erstwähler gibt es in Berlin
244 400 Deutsche leben durchschnittlich in einem Berliner Wahlkreis
405 670 Wahlscheine (für Briefwähler) wurden bis zum 12. September ausgestellt
2 437 570 Wahlbenachrichtigungen wurden versendet
2 700 000 Euro wird der Bund dem Land Berlin an Wahlkosten erstatten
3 100 000 Stimmzettel wurden gedruckt
90 213 631 lautet die Nummer des Wahltelefons, die im Statistischen Landesamt für Fragen zur Bundestagswahl eingerichtet ist
- – - – -

Rückfragen:
Geschäftsstelle des Landeswahlleiters
Telefon: 9021-3633
E-Mail: landeswahlleiter@statistik-berlin.de