Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Bundestagswahl 2005 - Alle Berliner Stimmzettel haben ein Loch

Pressemitteilung vom 05.09.2005

Der Landeswahlleiter teilt mit:

Alle Berliner Stimmzettel haben ein etwa 6 Millimeter großes Loch in der Nähe des rechten oberen Randes.

Die Kennzeichnung ist mit dem Bundeswahlleiter und den Landeswahlleitern abgesprochen. Auf diese Weise sind Blinde oder sehbehinderte Wähler beim Einlegen des Stimmzettels in die Blindenschablone nicht mehr auf die Hilfe anderer Personen angewiesen. Sie können jetzt selbst erkennen, wo bei einem Stimmzettel die Vorderseite und wo oben ist. Das war ein Wunsch der Blindenverbände.

Der Berliner Landeswahlleiter Andreas Schmidt von Puskás erklärt: “Das Loch lässt keine Rückschlüsse auf die Stimmabgabe der Wählerinnen und Wähler zu – das Wahlgeheimnis ist gewahrt.”

Übrigens: Blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen in Berlin können eine kostenlose Stimmzettelschablone telefonisch beim Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein, gegr. 1874 e.V. (ABSV), unter der Rufnummer: 895 88 – 0 anfordern. – - – - -

Rückfragen:
Geschäftsstelle des Landeswahlleiters
Telefon: 9021-3633
E-Mail: landeswahlleiter@statistik-berlin.de