Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Öffentliche Gedenkveranstaltung des Berliner Senats am 2. Mai "60 Jahre Kriegsende in Berlin"

Pressemitteilung vom 28.04.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Berliner Senat erinnert am 2. Mai 2005 auf einer Gedenkveranstaltung des 60. Jahrestages des Kriegsendes in Berlin. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr im Festsaal des Roten Rathauses mit einer Rede des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit. Im Anschluss daran werden eine Reihe von Zeitzeugen über ihre Erlebnisse um den 2. Mai 1945 befragt. Der Regierende Bürgermeister hat dazu die jüdische Autorin Inge Deutschkron, die in Berlin im Untergrund lebte, die frühere polnische Zwangsarbeiterin Krystyna Zyczynska, den Veteran der sowjetischen Armee Stefan Doernberg, die ehemalige Berliner Trümmerfrau Marianne Brümmer und den Berliner Autor und Soziologieprofessor Horst Bosetzky eingeladen. Sie werden befragt vom rbb-Moderator Alfred Eichhorn. Außerdem werden Archivbilder und Filmausschnitte aus den letzten Kriegstagen auf einer Großleinwand gezeigt.

Einlasskarten können interessierte Bürgerinnen und Bürger über das Protokoll des Landes Berlin erhalten. Ansprechpartnerin ist Frau Weber, Telefon-Nummer: 9026 2623, Fax: 9026 2462, E-Mail: sieglinde.weber@skzl.verwalt-berlin.de.
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de