Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Schmitz dankt Förderern der Berliner Denkmalpflege

Pressemitteilung vom 15.04.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Staatssekretär André Schmitz, und Senatsbaudirektor Dr. Hans Stimmann laden am Montag, 18. April 2005, um 19.30 Uhr Mäzene, Stifter, Spender und Sponsoren in den Säulensaal des Roten Rathauses ein (Fototermin). Nach einer kurzen Ansprache von Staatsministerin Christina Weiss stellt Prof. Dr. Michael Petzet, Präsident des Deutschen Nationalkomitees des Internationalen Denkmalrats, den Weltschadensbericht der Denkmalpflege auf der Museumsinsel vor. Abschließend dankt die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, im Namen des Senats den Förderern von Berliner Denkmälern.

Schmitz: „Danke an all die vielen uneigennützigen Mäzene, Stifter und Spender, die mit ihrem großen Engagement für den Denkmalschutz in Berlin Maßstäbe gesetzt haben. Berlin ist eine Stadt, die durch ihre Denkmäler lebt. Um so wichtiger ist es und bleibt es, unsere Bau- und Gartendenkmäler zu erhalten. Dabei ist Berlin auch auf das Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Ich freue mich sehr darüber, dass es immer mehr Stiftungen, Vereine, Initiativen und Privatpersonen gibt, die Denkmalpflege nicht allein als staatliche Aufgabe begreifen. Angesichts akuter Finanznöte wäre das land Berlin aus eigener Kraft kaum mehr in der Lage, all seine Baudenkmäler zu erhalten. Private Initiativen werden vor diesem Hintergrund immer wichtiger. Heute findet sich in Berlin wieder eine Bürgergesellschaft zusammen, die sich dieser großen bürgerschaftlichen Tradition bewusst wird. Das zeigt sich insbesondere auch im großen privaten Engagement für die Denkmäler in dieser Stadt.“ – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de