Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Neuausrichtung des Facility Managements der Berliner Forsten

Pressemitteilung vom 05.04.2005

Aus der Sitzung des Senats am 5. April 2005:

Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, die Neuausrichtung des Facility Managements der Berliner Forsten zur Kenntnis genommen. Die Vorlage wird dem Rat der Bürgermeister zur Stellungnahme zugeleitet.

Die Berliner Forsten schaffen mit dieser Neuausrichtung eine schlanke und optimierte Steuerungsstruktur für ihren Immobilienbesitz:
Die für den Forstbetrieb nicht notwendigen und vermarktungsfähigen Liegenschaften aus dem Verwaltungsvermögen der Berliner Forsten in Berlin werden über den Liegenschaftsfonds der Verwertung zugeführt.

Die dienstlich notwendigen oder nicht bzw. zurzeit noch nicht vermarktungsfähigen Liegenschaften bleiben im Verwaltungsvermögen der Berliner Forsten. Einem Geschäftsbesorger werden für diese Liegenschaften (z. B. Revierförstereien und Forstämter) die Aufgaben der Immobilienverwaltung übertragen. Von diesen Änderungen sind zurzeit ca. 30 Wohngebäude, 30 Dienstgebäude und 40 Flächen mit unterschiedlicher gewerblicher Nutzung betroffen.

Die Berliner Forsten konzentrieren sich bei den verbleibenden Immobilien auf die Steuerung des Geschäftsbesorgers. Für ihren sonstigen Waldbesitz behalten die Berliner Forsten auch die operativen Tätigkeiten als Forstbehörde und –verwaltung, was beispielsweise die Erteilung von Fahrerlaubnissen oder den Abschluss von Rahmenverträgen mit Leitungsverwaltungen u. ä. umfasst. – - -

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Telefon: 9012-5800
E-Mail: oeffentlichkeit @senstadt.verwalt-berlin.de