Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Schmitz lädt zum 7. Berliner Denkmalsalon ins Rote Rathaus ein

Pressemitteilung vom 11.03.2005

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Staatssekretär André Schmitz, und Senatsbaudirektor Dr. Hans Stimmann laden am Montag, 14. März 2005, um 18.00 Uhr zum siebten Berliner Denkmalsalon in den Louise- Schroeder-Saal, Raum 337, des Roten Rathauses ein (Fototermin). Die Direktorin des Bauhaus-Archivs Berlin, Dr. Annemarie Jaeggi, spricht zu dem Thema „Die moderne Architektur hat keine Ewigkeitswerte – Egon Eiermann und die Denkmalpflege“. Die Veranstaltung ist mit einem Empfang verbunden und wird von der Band Voyage mit Werken von Duke Ellington musikalisch begleitet.

Den Berlinerinnen und Berlinern ist ein Werk Eiermanns besonders vertraut. Der Architekt schuf 1961 den Neubau der vom Krieg zerstörten Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Im Volksmund heißt der Kirchenbau „Puderdose und Lippenstift“. Dieses Gesamtkunstwerk steht inzwischen unter Denkmalpflege und ist zu einem Symbol der Stadt geworden.

Das Bauhaus-Archiv Berlin zeigt bis zum 16. Mai 2005 anlässlich des 100. Geburtstages von Egon Eiermann eine Gesamtschau zu Leben und Werk des Architekten und Designers. Weitere Informationen über die Ausstellung finden Sie im Internet unter [[http://www.egon-eiermann.de|www.egon-eiermann.de]] und [[http://www.bauhaus.de|www.bauhaus.de]].

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de