Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Harald Wolf zum Girls' Day 2005 in Berlin: „Mädchen an die Macht!“

Pressemitteilung vom 28.04.2005

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Zum Girls’ Day, der heute in Berlin zum vierten Mal stattfindet, erklärt Bürgermeister und Senator Harald Wolf:

„Der Girls’ Day fördert nicht nur die Chancengleichheit unter den Geschlechtern. Er leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und Berufsausbildung. Und nicht zuletzt ist die Wirtschaft auf das Potenzial junger Frauen angewiesen – sowohl im naturwissenschaftlich-technischen Bereich als auch in Führungsfunktionen.

Der Girls’ Day in Berlin ist ein Erfolg. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen beteiligen sich. Das ermöglicht intensivere Betreuung und tiefere Einblicke in den Berufsalltag und steigert die Qualität. Außerdem nutzen immer mehr Mädchen den Girls’ Day in dem Sinn, in dem er einst in den USA entstand und begleiten ihre Mutter oder ihren Vater heute an den Arbeitsplatz.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen unterstützt den Girls’ Day, indem sie rund 60 Schülerinnen Besuche auf dem Biocampus Berlin-Buch, am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Adlershof und in den Studios der Berliner Union Film sowie den Erwerb eines Internetführerscheins ermöglicht.

Von AEG bis ZDF – in Berlin finden heute im Rahmen des Girls’ Day 277 Veranstaltungen mit 6643 Plätzen statt. Dieser Aktionstag wird viele Mädchen ermutigen, Männerdomänen zu erobern, Berufe mit besserer Bezahlung und Führungspositionen anzustreben. In diesem Sinne lautet mein Appell heute: „Mädchen an die Macht!“

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwaf.verwalt-berlin.de