Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse an Hans George Will

Pressemitteilung vom 22.11.2005

Hans George Will wird heute durch Dr. Hans-Gerhard Husung, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In seiner Laudatio würdigt Dr. Husung den Ausgezeichneten als transatlantischen Brückenbauer, der sich sowohl um die deutsch-amerikanischen Beziehungen, als auch um die Freie Universität in besonderer Weise verdient gemacht hat.

Hans George Will wurde 1933 in Berlin geboren, wechselte 1948 in die USA und studierte später Betriebswirtschaft an der Stanford University.

1963 kehrte Hans George Will nach Deutschland zurück und arbeitete 32 Jahre als kaufmännischer Geschäftsführer der Firma Henning in Berlin. Schon während seiner beruflichen Tätigkeit setzte er sich für Bedürftige ein. Hierfür und vor allem auch für sein Engagement in der Wadzeck-Stiftung (heilpädagogische Jugendhilfeein-
richtungen) wurde er 1999 mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Auf vielfältige Weise engagierte sich Hans George Will bei der Förderung des deutsch amerikanischen Verhältnisses. Intensiv hat er auf gute Beziehungen zwischen der Freien Universität und der Stanford University hingewirkt. Auch die von ihm gegründete „H.G. Will Foundation for Stanford in Berlin“ ist Beleg seines hohen Engagements. Diese Einrichtung stellt Mittel insbesondere in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Bildung für Unternehmungen bereit, die der Verständigung zwischen den USA und Deutschland dienen.

Nach der Wende trug Hans George Will mit seinen Spenden zum Gelingen des Stanford Club of Germany e.V. bei, zudem gehört er zu den Gründungsmitgliedern des Freundeskreises des Aspen Instituts Berlin. Schließlich war er bis zu seiner Pensionierung Mitglied des American Chamber of Commerce.

Zusammenfassend würdigte Staatssekretär Dr. Husung Herrn Will mit den Worten: „Für die deutsch-amerikanischen Beziehungen war Ihr Wirken Glücksfall und Vorbild in einem. Wünschen wir uns alle, dass Sie auch in Zukunft möglichst viel Nachahmer finden!“

Rückfragen:
Dr. Torsten Wöhlert
Telefon: 90 228 204
E-Mail: torsten.woehlert@senwfk.verwalt-berlin.de