Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Presseeinladung

Pressemitteilung vom 11.11.2005

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Ostdeutschlandforschung braucht eine konzeptionelle Erneuerung. Dies jedenfalls ist die Konsequenz aus der Beobachtung, dass die tiefgreifenden sozial-ökonomischen Veränderungen in Ostdeutschland nicht mehr vorrangig auf die Übernahme des westdeutschen Wirtschafts- und Sozialmodells und die daraus resultierenden Transformationsprobleme zurückgeführt werden können, sondern vielmehr Teil und Ausdruck europäischer und gesamtdeutscher Umbrüche sind.

Am 15. November 2005 wird deshalb im Beisein von Senator Flierl eine neue „Forschungs- und Koordinierungsstelle Ostdeutschlandforschung“ am Zentrum für Technik und Gesellschaft der TU Berlin ihre Arbeit aufnehmen.

Zur Eröffnungsveranstaltung im Zentrum für Technik und Gesellschaft, Hardenbergstraße 36A (Raum P 242) sprechen um 15: 00 Uhr Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin, Dr. Thomas Flierl, Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Rainer Land, Netzwerk Ostdeutschlandforschung und Dr. Hans-Liudger Dienel, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Zentrums Technik und Gesellschaft.

Zuvor findet um 14:00 Uhr an gleicher Stelle ein Pressegespräch mit den Genannten statt, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

Rückfragen und Anmeldung bitte über: TU-Pressestelle, Stefanie Terp (030) 314-23922

Rückfragen:
Dr. Torsten Wöhlert
Telefon: 90 228 203
E-Mail: torsten.woehlert@senwfk.verwalt-berlin.de