Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Manshausen neue Präsidentin des Amtsgerichts Köpenick: Justizsenatorin Karin Schubert spricht zur Amtseinführung

Pressemitteilung vom 16.11.2005

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Am heutigen 16. November 2005 hat Justizsenatorin Karin Schubert Frau Rita Manshausen in ihr Amt als neue Präsidentin des Amtsgerichts Köpenick eingeführt.

Mit Rita Manshausen steht das vierte Berliner Amtsgericht unter Leitung einer Präsidentin bzw. eines Präsidenten. Bis Mitte März 2006 werden alle 12 Berliner Amtsgerichte dezentral durch einen Präsidenten bzw. eine Präsidentin geleitet werden; bislang unterstanden sie konzentriert dem Präsidenten des Amtsgerichts Tiergarten.

Mit der Leitung des Amtsgerichts Köpenick übernimmt Rita Manshausen die Verwaltung eines Gerichts mit 121 Beschäftigten im richterlichen und nichtrichterlichen Bereich, das sich schon in der Vergangenheit sehr zukunftsorientiert gezeigt hat: Zweimal schon stand das Amtsgericht Köpenick für Pilotprojekte zur Verfügung; zum einen 1999 für die Einführung der Gerichtsorganisationssoftware AULAK sowie kürzlich für die Einführung der Buchungssoftware PROFISKAL, die bis Ende 2006 flächendeckend in der gesamten ordentlichen Gerichtsbarkeit eingeführt werden soll. Mit der Einrichtung von Serviceeinheiten, wie sie für eine zuständigkeitsübergreifende Tätigkeit von der Berliner Justizreform vorgesehen sind, im Zivilprozess, in der Zwangsvollstreckung, im Grundbuch, in der Vormundschaft und im Nachlass hat sich das Amtsgericht Köpenick ebenfalls als sehr moderner Standort erwiesen.

Für dieses Engagement bedankte sich Justizsenatorin Karin Schubert bei der scheidenden Gerichtsdirektorin Eva Heuer und hob anlässlich der Amtseinführung auch den bisherigen Einsatz von Rita Manshausen für das Projekt Justizreform hervor. Die 44-jährige gebürtige Westfälin gehört der Berliner Justiz seit 1991 als Richterin an; zuletzt war sie Direktorin des Amtsgerichts Schöneberg und kann damit auf eine umfassende Erfahrung mit Führungsverantwortung verweisen.

„Ich bin froh, dass mit Ihnen eine so erfahrene Kollegin die Leitung des Amtsgerichts Köpenick übernimmt. Neben Ihrer außerordentlichen fachlichen Qualifikation überzeugt Ihr kooperativer Führungsstil, der immer wieder von Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hervorgehoben wird“, begrüßte Schubert Rita Manshausen in Ihrem neuen Amt.

Rückfragen:
Dr. Juliane Baer-Henney
Telefon: 030/9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de