Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Opferhilfe wechselt ihr Quartier: Beratungsstelle der Opferhilfe Berlin e.V. hat neue Anschrift

Pressemitteilung vom 06.09.2005

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Die Beratungsstelle für Opfer von Straftaten sowie für deren Angehörige, Zeugen und Zeuginnen zieht um: Nur wenige Häuser vom alten Standort entfernt, gibt es ab heute Beratung in der Oldenburger Straße 38 in 10551 Berlin-Moabit.

Die überbezirkliche Beratungsstelle wird seit 13 Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Justiz betrieben. Mit dem Umzug kommt die Beratungsstelle dem dringenden Erfordernis größerer Räumlichkeiten nach, die für Informationsveranstaltungen, Verwaltungsaufgaben sowie einen Warteraum zur Verfügung stehen werden. Auch unter der neuen Adresse wird unverändert – persönlich oder telefonisch – eine anonyme, vertrauliche und kostenlose Beratung für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die Opfer einer Straftat wurden, angeboten.

Telefonisch ist die Hilfe für Opfer von Straftaten in Berlin unter 030/395 28 67 oder 030/395 97 59 zu erreichen.

Rückfragen:
Dr. Juliane Baer-Henney
Telefon: 030/9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de