Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senatorin Dr. Knake-Werner eröffnet die 3. Türkischen Gesundheitstage

Pressemitteilung vom 23.11.2005

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Morgen um 11.00 Uhr eröffnet die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Dr. Heidi Knake-Werner die 3. Türkischen Gesundheitstage.

Diese Veranstaltung verbindet Fachgespräche für Experten und Informationsforen für eine breite Öffentlichkeit und präsentiert sich in diesem Jahr in den Rathäusern von Kreuzberg und Neukölln. Die beiden Veranstaltungsorte sind Ergebnis einer bezirksübergreifenden Zusammenarbeit, die erstmals zu Stande kam. Die Senatorin ist erfreut darüber, dass der Kreis der Veranstalter sich deutlich erweitert hat. Neben der Berliner Gesellschaft Türkischer Mediziner, dem Türkischen Bund Berlin-Brandenburg und AKARSU e.V. engagieren sich jetzt auch die Türkische Gemeinde zu Berlin, die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion, das Kulturzentrum Anatolischer Aleviten und das Türkisch-Deutsche Zentrum. Die Senatorin hofft, dass durch das neue breite Aktionsbündnis noch mehr türkische Mitbürgerinnen und Mitbürger erreicht werden können.

Die Senatorin verweist anlässlich der Gesundheitstage auf das neue Gesundheitsdienstgesetz für Berlin, das sie in Kürze vorlegen wird. „Das Thema Migration und Gesundheit ist mir ein wichtiges Anliegen. Unser neues Gesetz bezieht sich explizit auf großstadttypische gesundheitliche und soziale Problemlagen und berücksichtigt in der Arbeit des Öffentlichen Gesundheitsdienstes ausdrücklich auch ethnisch-kulturelle Aspekte, denn in einer Großstadt wie Berlin ist die Offenheit für andere Vorstellungen von Gesundheit und Krankheit notwendig. Insbesondere auch Menschen und Familien mit Migrationshintergrund wollen wir durch die Angebote des Öffentlichen Gesundheitsdienstes künftig besser erreichen. Die interkulturelle Öffnung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes wird im Rahmen seiner Organisations-entwicklung und bei der Qualitätssicherung seiner Angebote einen wichtigen Platz einnehmen.“

Bei den diesjährigen Türkischen Gesundheitstagen werden auch erstmalig schwierige Themen angesprochen, wie z. B. psychische Erkrankungen, Verwandtenehen oder Sucht. Senatorin Dr. Heidi Knake-Werner begrüßt die Courage der Veranstalter bei der Themenauswahl und wünscht den dreitägigen Türkischen Gesundheitstagen viele neue Impulse und Erfolg.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de