Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Warnung vor dem Gewürz „Chilies gebrochen“

Pressemitteilung vom 09.09.2005

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz warnt vor dem Genuss eines Gewürzes „Chilies gebrochen“ aus China, das den krebserregenden Farbstoff Sudan I enthält. Es handelt sich um zerkleinerte Chilies, die vermutlich in Plastikbeuteln zu je 1000 g abgefüllt wurden. Sie tragen die Aufschrift

„Chilies gebrochen
Ekstra aci pul biber
Europa Gewürze – DOGANAY -
Neuköllnische Allee 104
12057 Berlin“.

Die Ware wurde durch die Fa. Europa Gewürze, Havi Doganay, Internationale Gewürze und Lebensmittel Import-Export Berlin-Brandenburg, Neuköllnische Allee 104, 12057 Berlin, an verschiedene Einzelhändler in Berlin geliefert. Um welche Händler es sich im Einzelnen handelt, konnte die Firma Europa Gewürze nicht ermitteln. Betroffen sind alle Lieferungen, die im Zeitraum von November 2004 bis Anfang August 2005 erfolgten.

Die Geschäftspartner der Fa. Europa Gewürze werden gebeten, die beanstandete Ware „Chilies gebrochen“ sofort aus dem Verkauf zu nehmen und an den Importeur zurückzusenden.

Verbraucherinnen und Verbraucher, die die beanstandete Ware der Fa. Europa Gewürze gekauft haben, werden ebenfalls gebeten, diese in die Verkaufsstellen zurückzubringen.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 90282743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de