Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Grundsteinlegung im St. Hedwig-Krankenhaus mit der Gesundheitssenatorin

Pressemitteilung vom 01.09.2005

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Morgen wird der Grundstein für den Neubau der Psychiatrischen Klinik am Standort
St. Hedwig-Krankenhaus gelegt. Berlins Gesundheitssenatorin Dr. Heidi Knake-Werner wird an diesem feierlichen Ereignis teilnehmen. In ihrem Grußwort zu diesem Anlass würdigt sie die engagierte Arbeit, die von den Gesellschaften der Alexianerbrüder als Träger und dem Personal im St. Hedwig-Krankenhaus geleistet wird und die über die Stadt hinaus Beachtung findet.

„Mit dem Neubau der viergeschossigen Klinik wird die psychiatrische Versorgung in Berlin weiter verbessert. An dem Standort entlang der Krausnickstraße entstehen 108 psychiatrische Betten in 4 Stationen sowie eine Ergotherapie und ein Zentrallabor.

Zusammen mit dem Josefshaus, dessen aufwändige Sanierung jetzt abgeschlossen werden konnte und wo inzwischen zwei Tageskliniken mit insgesamt 30 Plätzen sowie 11 Kriseninterventionsbetten eingerichtet wurden, wird mit dem Neubau nach seiner Fertigstellung im September 2006 die psychiatrische Versorgung gerade des Bezirks Mitte wesentlich verbessert. Gemeinsam mit der Charité nehmen die Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des St. Hedwig-Krankenhauses schon jetzt nicht nur Aufgaben im Rahmen der psychiatrischen Pflichtversorgung wahr, sondern leisten auch universitäre Aufgaben. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Wissenschaft, Forschung und regionalisierte Pflichtversorgung ergänzen können.

Mit den psychiatrischen Angeboten in den Bereichen stationäre Krisenintervention, Verhaltenstherapie für Angst-, Zwangs- und depressive Störungen, mit der Gerontopsychiatrie sowie der Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen hat sich das Krankenhaus schon jetzt einen guten Ruf bei Betroffenen auch außerhalb der Versorgungsregion erworben. Mit dem nun zu errichtenden Neubau kann das St. Hedwig-Krankenhaus seine Aufgabe, die psychiatrische Vollversorgung für den neuen Bezirk Mitte sicherzustellen, noch besser erfüllen,“ erklärt Senatorin Dr. Heidi Knake-Werner anlässlich der Grundsteinlegung.

Die Grundsteinlegung findet statt am Freitag, dem 2. September 2005, um 11.00 Uhr,
auf dem zukünftigen Gelände der Psychiatrie, Krausnickstraße 20, 10115 Berlin-Mitte.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 90282743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de