Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Beste Videospots „Berlin qualmfrei“ prämiert

Pressemitteilung vom 14.03.2005

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Im Rahmen des berlinweiten Aktionsprogramms „Berlin qualmfrei“ wurden heute Nachmittag im Großen Festsaal des Berliner Rathauses die besten Videos ausgezeichnet. Die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz
Dr. Heidi Knake-Werner eröffnete die Festveranstaltung, an der u.a. Bezirksstadträte für Gesundheit, Fachexperten, Mitglieder des Aktionsprogramms und Sponsoren teilnahmen. Sie dankte den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs für deren Engagement. Die Videospots haben eindrucksvoll deutlich gemacht, dass das Rauchen nicht im Trend liegt.

Die 89 kurzen witzigen Videospots, die eingesandt wurden, sind in Form und Inhalt vielgestaltig – gedreht wurden Alltagssituationen in Berlin, Trickfilme, ein Quiz, Theater und Pantomime. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit enthalten alle Videos dennoch die gleiche, eindeutige Botschaft: „Rauchen ist out – Nichtrauchen ist angesagt“.

Nach einem kleinen kulturellen Rahmenprogramm wurden die besten Videospots vorgestellt und die Gewinner prämiert. Als bester Film wurden in der Alterskategorie unter 21 Jahre der Film „Der Schnuller“ von Ann-Kathrin Schäfer und in der Kategorie über 21 Jahre der Film „Der letzte Zug“ von Stephan Wollkopf mit einer Geldprämie von 1.500,00 € ausgezeichnet.

Einige der Wettbewerbsfilme werden auch die Berlinerinnen und Berliner in den nächsten Wochen zu sehen bekommen – im „Berliner Fenster“ der U-Bahn. Es ist zudem geplant, im Zusammenhang mit anderen Vorhaben und Veranstaltungen des Aktionsprogramms weitere Videospots zu präsentieren. Das gesamte Projekt ist erst durch Sponsoring der Techniker Krankenkasse, der Berliner Krebsgesellschaft, der Betriebskrankenkasse Verkehrsbauunion und der Wohnungsgesellschaft HOWOGE möglich geworden.

Weitere Auskünfte über den Videowettbewerb sind zu erhalten über:
Referat Drogen und Sucht, Frau Martonné-Kunarski, Tel.: 030/ 9028-1729

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@sengsv.verwalt-berlin.de