Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung zur Pressekonferenz -- Mütterkurse – wenn Integration in Berlin konkret wird

Pressemitteilung vom 09.11.2005

Die Idee ist so simpel wie erfolgreich: Mütter aus Migrantenfamilien lernen kostenlos Deutsch, während ihre Kinder in Schule oder Kita unterrichtet werden. In Berlin haben seit 2000 weit über 30.000 Teilnehmerinnen solche Mütterkurse, die in Regie der Volkshochschulen abgehalten werden, besucht.

In den Kursen geht es jedoch nicht nur darum besser Deutsch zu lernen, sondern um praktische Lebens- und Integrationshilfe in den Alltag Berlins, etwa bei Arztbesuchen oder Behördengängen.

Erstmalig liegt jetzt eine ausführliche Auswertung vor, die zeigt, welche Erfolge durch die Kurse möglich werden. Deutlich wird auch, welche Veränderungen im Engagement der Teilnehmerinnen selbst erreicht werden. So sagen fast über 80 Prozent der Teilnehmerinnen, dass sie sich nach Absolvieren eines Kurses besser in den schulischen Alltag ihrer Kinder einfinden können. Andere können sich durch die Aufbau-Kurse sogar ihren Wunsch nach Berufstätigkeit erfüllen.

Die erhobenen, repräsentativen Daten deuten jedoch auch auf die Größe der Integrationsaufgabe in Berlin hin.

Den ausführlichen Bericht stellt Ihnen Bildungssenator Klaus Böger in einer Pressekonferenz am

Freitag, dem 11. November 2005 um 11.00 Uhr
in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport,
Beuthstraße 6-8, 10117 Berlin-Mitte, Raum 7033.

vor.

Auf dem Podium wird neben Vertretern von Schulen, Volkshochschulen und Verwaltung auch eine Kurs-Teilnehmerin zu ihren Erfahrungen mit den Mütterkursen berichten.

Sie erhalten auf der Pressekonferenz eine ausführliche Zusammenstellung des Datenmaterials.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbjs.verwalt-berlin.de